English    


Aktuelles

ARD Online Award

Publikumspreis der ARD Hörspieltage 2017
geht an Lukas Holliger » mehr

„Und morgen?“

Szenische Lesung im Rahmen der ZwischenStücke 2017/18 » mehr

Niedersächsischer Literaturpreis 2017

Nicolas-Born-Preis für Julia Wolf » mehr

Spielarten NRW

Das Kinder- und Jugendtheaterfestival auch mit unseren Stücken » mehr

„Umarmungen im Dunkeln“

Neues Stück von Thomas Depryck auf Lesereise in Deutschland » mehr

„Wir plädieren für das Werk“

Kommentar von Brigitte Korn-Wimmer in der Deutschen Bühne veröffentlicht » mehr

Schattenfangen

Wiederaufnahme in Nottingham » mehr

Auszeichnung für Mirjam Pressler

Stadt Landshut verleiht Kulturpreis 2017 » mehr

„Nah dran!“ - Jury hat entschieden

Stipendien für Raschke und Reiniger » mehr

„Die Autorenflüsterin“

SZ-Porträt von Brigitte Korn-Wimmer » mehr

Ausblick auf die Spielzeit 2017/18

2018: 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg » mehr

Fußball WM 2018

zwei Stücktipps » mehr

Premieren

Mi ◊ 22.11.2017
Dostlar Tiyatrosu

Migraaaanten!
von Matéï Visniec
Türkische Erstaufführung

Fr ◊ 24.11.2017
SCHAUBUDE

Ox & Esel
von Norbert Ebel
Premiere

Sa ◊ 25.11.2017
Schnürschuh Theater

Ox & Esel
von Norbert Ebel
Premiere

Sa ◊ 25.11.2017
Next Liberty

Ginpuin
von Barbara van den Speulhof / Winnie Karnofka
Österreichische Erstaufführung

So ◊ 26.11.2017
Vorarlberger Landestheater

Anton – Das Mäusemusical
von Gertrud Pigor / Thomas Pigor
Premiere

So ◊ 26.11.2017
Kazalište Oberon

Ox & Esel
von Norbert Ebel
Kroatische Erstaufführung

» alle Premieren
Bild

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017

Jury- und Publikumspreis für Berit Glanz

Bereits am 04.11. erhielt unsere Autorin in der Aula der Universität Greifswald sowohl den Haupt- als auch den Publikumspreis des diesjährigen Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern für ihr Romanmanuskript „Toboggan“. Die Jury lobte ihren Text,

der vor Gegenwärtigkeit sprüht, der weiß, daß es das Internet gibt, der Tinder, Indiepop und Programmiersprache kennt und das Kauderwelsch des Marketing. Doch der Text macht es sich damit nicht einfach, er gleitet weder in Satire noch in schlichte Affirmation ab, sondern spricht die großen Fragen und Themen der Literatur in diesem Licht neu an: Liebe, Kindheit, Erinnerung und was wir mit der Zeit anfangen, die uns auf Erden gegeben wurde. Das ist eine Prosa, die sich nicht in eine Nische zurückzieht und stattdessen die Literatur intensiv an unsere Zeit ankoppelt.
(Literaturhaus Rostock)

Wir freuen uns mit Berit Glanz und gratulieren herzlich!

In unserem Programm zu finden ist Glanz’ Jugendstück „Brausepulver“, das frei zur Uraufführung steht.

www.beritglanz.de