English    


Aktuelles

200 Jahre Stadtmusikanten

Das Märchen erschien erstmals 1819 » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

fontane.200

Brandenburg begeht das Fontane-Jahr 2019 » mehr

Welttag des Theaters für junges Publikum

Jedes Jahr am 20. März feiert die ASSITEJ das Kinder- und Jugendtheater » mehr

Starke Stücke 2019

25. Internationales Theaterfestival für junges Publikum Rhein-Main » mehr

Weltfrauentag 2019

Auch nach 100 Jahren Frauenwahlrecht noch immer keine vollkommene Gleichberechtigung » mehr

21. Nieder­ländisch-Deutscher KJ-Dramatiker­preis

Auszeichnung für Jan Sobrie und Raven Ruëll bei KAAS&KAPPES 2019 » mehr

Der Reigen

Schnitzlers Skandalstück in einer Musical-Adaption von Dean Wilmington » mehr

Premieren

Mi ◊ 24.4.2019
Freie Produktion Lisa‑Lena Tritscher

Peepshow
von Marie Brassard
Premiere

Sa ◊ 27.4.2019
Junges Ensemble Stuttgart

Wir / Die
von Carly Wijs
Premiere

So ◊ 28.4.2019
Junge Landesbühne Niedersachsen Nord

Piraten!
von Charles Way
Premiere

Fr ◊ 3.5.2019
Theater Noï

Weit ist der Weg
von Charles Way
Premiere

So ◊ 5.5.2019
Junges Theater Münster

Ein König zu viel
von Gertrud Pigor
Premiere

Fr ◊ 17.5.2019
LT Württemberg-Hohen­zollern Tübingen Reutlingen

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Premiere

» alle Premieren
Bild
© Neukirch // BRONKS / FKPH

Stücke für Textdurchdringer

Neue Verlagsnachricht für Schauspiel verfügbar

Für viel Aufsehen hat in den vergangenen Tagen die Bekanntgabe des neuen Iffland-Ringträgers gesorgt. Allenthalben wurde Jens Harzer für einen würdigen Nachfolger von Bruno Ganz befunden. Die Süddeutsche Zeitung etwa erklärte den 47-jährigen Schauspieler zu einer „Ausnahme­erschei­nung. Eine[m] der ganz großen, fein- und tiefsinnigen Menschen­darsteller und Text­durch­dringer“. Stücke zu liefern, die sich eben auch tiefgreifend durchdringen lassen, das ist der Anspruch von unseren Autoren und uns: Texte, die ihre Botschaft nicht bloß vordergründig offenbaren, sondern in ihrer gesamten Komplexität ergründet werden wollen.

In unserer neuen Verlagsnachricht (PDF, 208 kB) finden Sie eine kleine Auswahl solcher Stücke, die erst vor kurzem erschienen sind oder erst demnächst angekündigt werden. Darunter sind etwa ALLE WETTER nach Erich Mühsam, der vor genau 100 Jahren wesentlichen Anteil an der Ausrufung der Münchner Räterepublik hatte; WILDKRAUT von Yannis Tsiros, das, Krimi, Sozialstudie und moderne Tragödie zugleich, das belastete deutsch-griechische Verhältnis widerspiegelt; oder WARUM NICHT FRÜHER (AT) von Liv Heløe, dessen Übersetzung ab Ende Mai verfügbar ist und das im Herbst am Staatstheater Mainz gelesen wird.

mailchi.mp/theaterstueckverlag/verlagsnachricht-schauspiel-stcke-fr-textdurchdringer