English    


Aktuelles

Ehrungen für Mirjam Pressler

Die Autorin und Übersetzerin erhielt im vergangenen Monat zwei bedeutende Auszeichnungen » mehr

Frohes neues Jahr 2019!

Wichtige Ereignisse der kommenden zwölf Monate » mehr

Zwischen den Jahren …

Wir wünschen schöne Feiertage und machen Pause bis zum Dreikönigstag » mehr

Jubiläum

Cornelia Funke wird 60 » mehr

Unsere Stücke als Bücher

Eine Auswahl neuer Publikationen » mehr

Nestroy – Der Wiener Theaterpreis 2018

Auszeichnung & Nominierungen für Wüllenwebers DIE WEISSE ROSE » mehr

Literaturfest München 2018

Mit Doris Dörrie als Moderatorin » mehr

Ein „Punk-Kasperl“ wird 70

Georg Ringsgwandl feiert runden Geburtstag » mehr

Oper für alle!

Bei uns gibt es Musiktheater für jede Altersklasse » mehr

Auszeichnung für tim – Theater ist mehr

Publikumspreis für NAME: SOPHIE SCHOLL » mehr

DIE VERLORENEN KÖRPER

Uraufführung des Stücks von José Manuel Mora am Teatro Español » mehr

Neue Stücke (von neuen Autor*innen) II

Eine weitere Auswahl unserer Neuigkeiten » mehr

Neue Stücke (von neuen Autor*innen)

Eine Auswahl unserer Neuigkeiten » mehr

Das letzte Breitmaulnashorn

Vor einem halben Jahr verstarb Bulle Sudan » mehr

Premieren

Fr ◊ 18.1.2019
Theater in der Altstadt

Der Prozess
von Franz Kafka/ Ruth Bader/ Johannes Schmid
Premiere

Fr ◊ 18.1.2019
Landestheater Coburg

Das Gesetz der Schwerkraft
von Olivier Sylvestre
Deutschsprachige Erstaufführung

Sa ◊ 19.1.2019
Theater Winkelwiese

Geisterspiel
von Andri Beyeler/ Marin Bieri
Uraufführung

Sa ◊ 19.1.2019
7ieben & 7iebzig

Am Horizont
von Petra Wüllenweber
Österreichische Erstaufführung

Fr ◊ 25.1.2019
Neue Bühne Bruck

Die Geschichte von den Pandabären
von Matéï Visniec
Premiere

Sa ◊ 2.2.2019
Junges Theater Münster

Co-Starring
von Theo Fransz
Premiere

Do ◊ 7.2.2019
Freie Produktion Suzanne Emond

Der Reservist
von Thomas Depryck
Premiere

Fr ◊ 8.2.2019
Theater Lüneburg

Ein König zu viel
von Gertrud Pigor
Premiere

» alle Premieren
Premiere 10.11.2018
Junge Oper Dortmund

Romeo & Zeliha

von Fons Merkies/ Maartje Duin

„Zwei Metzgereien in einer Straße – da ist ein erbitterter Kampf um die fleischkaufende Kundschaft vorprogrammiert! Der Streit um das beste Lammkotelett ist dabei nur die Spitze des Eisberges. Ausgetragen wird diese Fehde wie so oft auf den Rücken der Kinder. Der deutsche Metzger spornt seinen Sohn Romeo zu unlauteren Maßnahmen an: Er soll das köstliche Rezept des türkischen Kontrahenten stehlen. Als er dabei aber von dessen Tochter Zeliha erwischt wird, verlieben sich die beiden ineinander. Dass ihre verfeindeten Väter diese Verbindung so gar nicht gutheißen, liegt auf der Hand. Romeo und Zeliha müssen ergründen, ob sie der Kraft der ersten Liebe oder doch der Loyalität zur eigenen Familie nachgeben. Und so nimmt das unheilvolle Schicksal zwischen Würsten und scharf gewetzten Messern seinen Lauf.
Shakespeare war gestern: Heute liebt Romeo nicht Julia, sondern Zeliha. Doch der Konflikt, der dadurch entsteht, ähnelt stark dem des berühmtesten Liebespaares der Welt. Zum Hass der beiden Familien kommt in der Fassung von Maartje Duin noch die unüberwindbar scheinende Kluft zwischen den beiden Kulturen hinzu. Die Musik von Fons Merkies ist ebenso bunt und vielschichtig wie die Geschichte, die sie erzählt. Es sind Anklänge an Oper, Musical und Popmusik zu finden, doch genauso arbeitet der Komponist mit traditionellen türkischen Melodien. Die unterschiedlichen Welten der verfeindeten Familien treffen auf diese Weise auch in der Musik aufeinander.“ (Junge Oper Dortmund)

www.theaterdo.de/detail/event/romeo-und-zeliha/

Weitere Premieren