English    


Aktuelles

Corona-Tagebücher (8)

von Christian Schönfelder » mehr

Corona-Tagebücher (7)

von Petra Wüllenweber » mehr

Corona-Tagebücher (6)

von Christian Linker » mehr

Corona-Tagebücher (5)

von Jule Ronstedt » mehr

Corona-Tagebücher (4)

von Rike Reiniger » mehr

Corona-Tagebücher (3)

von Liv Heløe » mehr

Corona-Tagebücher (2)

von Wolfgang Sréter » mehr

Corona-Tagebücher (1)

von Andrea Maria Schenkel » mehr

Napoleonisches Jubiläum

Der 200. Todestag von Napoleon Bonaparte ist im Mai 2021 » mehr

100 Jahre Caligari

Der expressionistische Klassiker hatte 1920 Uraufführung » mehr

Der Widersprecher

Karl Kraus erhält „monumentale Biografie“ » mehr

Gerade jetzt

Die Themen, die bleiben » mehr

Premieren

Fr ◊ 3.4.2020
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Der Reservist
von Thomas Depryck
Premiere

Fr ◊ 17.4.2020
Junges LT Linz

Die Weiße Rose
von Petra Wüllenweber
Premiere

Fr ◊ 24.4.2020
Bühnen Halle

Das Geheimnis des Alten Waldes
von Peter H. Gogolin/ Dino Buzzati
Wiederaufnahme

So ◊ 26.4.2020
Staatstheater Darmstadt

Schaf
von Sophie Kassies
Premiere

So ◊ 3.5.2020
Junges Theater Münster

Das verrückte Wohnzimmer
von Vincente Lagasse
Premiere

Do ◊ 14.5.2020
Theater Eisleben

Ginpuin
von Barbara van den Speulhof/ Winnie Karnofka
Premiere

» alle Premieren
Premiere 14.5.2020
Theater Eisleben

Ginpuin

von Barbara van den Speulhof/ Winnie Karnofka

„Ginpuin“ ist die Geschichte eines kleinen Pinguins‚ der wegen eines Sprachfehlers von seinen Artgenossen verspottet wird. Fest dazu entschlossen, ein Held zu werden, begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise ans andere Ende der Welt, während der er vielen neuen Freunden begegnet: Ein Albatros, der sich für eine Möwe hält, ein Kapitän, der sich selbst als komischen Vogel bezeichnet und eine überaus glückliche Südseeinsel. Endlich ist Ginpuin willkommen und wird geschätzt, so wie er ist. Doch Heimweh führt ihn schließlich zurück nach Hause auf seinen Eisberg, wo er bereits sehnsüchtig vermisst wird.
Mit dieser Geschichte werden Kinder im Vor- und Grundschulalter spielerisch für das Anderssein sensibilisiert, sodass sie lernen, mit kleineren oder größeren Unzulänglichkeiten – seien es die eigenen oder fremden – tolerant umzugehen.

www.theater-eisleben.de/index.php?sites=produktion&stueckGUID=5d3a4d7f-9f32-4f3e-ade5-28a781b55508

Weitere Premieren