English    


Aktuelles

Ausblick auf die Spielzeit 2017/18

2018: 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg » mehr

neue Verlagsnachricht online

Schauspiel: Mutentbrannt » mehr

LUCHS-Preis Mai 2017

für Jens Raschke und Jens Rassmus: "Schlafen Fische?" » mehr

Astrid Lindgren Memorial Award 2017 für Wolf Erlbruch!

+ Tipp: neue Bearbeitung im Verlagsprogramm > "Das Bärenwunder" » mehr

neue Verlagsnachricht online

Junges Theater "Das große Schwindeln - vom Lügen, Flunkern, Mogeln" » mehr

'Nah dran!' Jury hat entschieden

Stipendium für Jens Raschke » mehr

Fußball WM 2018

zwei Stücktipps » mehr

Auszeichnung für Mirjam Pressler

Literaturpreis der Landeshauptstadt München » mehr

Premieren

Di ◊ 23.5.2017
Staatstheater Karlsruhe

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Szenische Lesung & Autorengespräch

So ◊ 28.5.2017
im Rahmen des „LiteraturKaffees“ in der KulturKneipe der Brotfabrik

Aschenputtel
von Pamela Koevoets
Lesung

Fr ◊ 9.6.2017
Mörzer Rezitäter

Der wunderbare Massenselbstmord
von Arto Paasilinna/ Katharina Schöfl
Szenische Lesung

Sa ◊ 10.6.2017
Theater Plauen-Zwickau

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Premiere

Mi ◊ 14.6.2017
Burghofbühne Dinslaken

meet me
von Liv Heløe
Deutschsprachige Erstaufführung

Fr ◊ 16.6.2017
Mecklenburgisches Landestheater

Rattenklatschen
von Esther Rölz
Premiere

Sa ◊ 17.6.2017
Junges Theater Regensburg

Flossenlos
von Valeria Cavalli
Deutschsprachige Erstaufführung

Mi ◊ 21.6.2017
Opernfestspiele Heidenheim

Tortuga
von Paul Steinmann
Premiere

Fr ◊ 23.6.2017
Theater des Kindes

Bergkristall
von Adalbert Stifter, Christian Schönfelder
Uraufführung

So ◊ 25.6.2017
Volkstheater Rostock

Moby Dick
von Melville, Schäffler & Ensemble
Premiere

» alle Premieren
Premiere 25.3.2017
Junges Theater Lörrach

Oliver Twist

von Charles Dickens/ Andreas Gruhn/ Bettina Zobel

Der Waisenjunge Oliver Twist wächst in einem Armenhaus in England Mitte des 19. Jahrhunderts ohne Wissen um seine Herkunft auf. Die schlechte Behandlung und der Hunger treiben ihn dazu, allein und mittellos nach London zu fliehen. Dort gerät er in die Hände von Fagin, der kleine Kinder zu Verbrechern ausbildet. Oliver kann Fagins Bande nach vielen spannenden Abenteuern mit Hilfe des gütigen Mr. Brownlow entkommen. In seinem Haus erfährt er Mitgefühl und Nächstenliebe. "Der Regisseur des weihnachtlichen Bühnenstückes für Kinder und Erwachsene hat sich bewusst für den starken Stoff entschieden: Weil der Klassiker an Klasse nichts verloren hat, trotz seines Alters hochaktuell ist." (Westfälische Rundschau, 19.11.05) "Kinder ab sieben Jahren macht das Märchen sensibel für die Not anderer und schenkt ihnen eine schöne Weihnachtsbotschaft: Es erzählt vom Glück, eine Familie zu haben, und dass das Gute und die Menschlichkeit siegen." (Ruhr Nachrichten, 26.11.05)

www.junges-theater.eu

Weitere Premieren