English    


Aktuelles

Kanada übersetzen

Lesung und Gespräch mit Sonja Finck » mehr

Nestroypreis 2020

Nominierung für Anja Rüegg aus JUGEND OHNE GOTT » mehr

Bald auf der Bühne, schon jetzt im Wohnzimmer

Unser Junges Musiktheater als Video-on-Demand » mehr

Deutsche Kinder- und Jugendtheaterpreise 2020

Fünf Nominierungen für unsere Autor*innen » mehr

Gedenken an Sophie Scholl

Ihr Geburtstag jährt sich 2021 zum 100. Mal » mehr

Addio, Valeria!

Ein Nachruf auf Valeria Frabetti » mehr

Runder Geburtstag

Marco Baliani wird 70 » mehr

Homebound

20 Minidramen für NEUE FORMATE » mehr

Schweizer Theatertreffen

GEISTERSPIEL auf der Shortlist » mehr

Trilogie Sozialer Mut

Rike Reinigers NAME: SOPHIE SCHOLL als Buch erhältlich » mehr

Corona-Tagebücher

Alle 17 Texte als Sammelband » mehr

Napoleonisches Jubiläum

Der 200. Todestag von Napoleon Bonaparte ist im Mai 2021 » mehr

Premieren

Sa ◊ 3.10.2020
Junges Theater Baden‑Baden

Wutschweiger
von Jan Sobrie/ Raven Ruëll
Premiere

Sa ◊ 3.10.2020
Kulturforum Südburgenland

Rike Reiniger
von Name: Sophie Scholl
Premiere

Sa ◊ 3.10.2020
Molodjoschny Teatr Altaja

Zur Zeit nicht erreichbar
von Petra Wüllenweber
Premiere

Do ◊ 8.10.2020
Theater an der Parkaue

Wutschweiger
von Jan Sobrie/ Raven Ruëll
Premiere

Do ◊ 8.10.2020
Landestheater Oberpfalz

Cyrano
von Edomnd Rostand/ Jo Roets/ Greet Vissers
Premiere

Sa ◊ 10.10.2020
Komödie im Bayerischen Hof

Lippenrot
von Andrea Maria Schenkel
Uraufführung

» alle Premieren
Premiere 25.9.2020
Theater Muntanellas
Premiere im Kleintheater der Klinik Beverin, CH-Cazis

Müllmaus

von Alma Jongerius

Ein kaputter Staubsauger, ein Regenschirm mit Löchern, Küchenabfälle, altes Spielzeug, ein Stapel Zeitungen, ein großer Abfallsack und eine freche Müllmaus. Aus dem Küchenschränkchen vertrieben, flüchtet die obdachlose Maus in einen Müllhaufen. Die Neugier ist stärker als die Angst. Das Publikum wird Partner auf der Suche nach Kuchen und Käse.
"Müllmaus" spielt mit Inhalten und Formen, die für Kleinkinder erkennbar sind, aber nicht der Realität entsprechen. So werden Haushaltsgegenstände auf ungewöhnliche Art benutzt, und Spielsachen verwandeln sich in Mäusekinder. Die Geschichte ermöglicht den Zuschauern, selber eine Verbindung zur Realität herzustellen. Das Stück lebt vor allem vom Spiel, den Bewegungen, der Musik und dem Austausch mit dem Publikum.

www.muntanellas.ch/index.cfm?id=271&modus=1

Weitere Premieren