English    


Aktuelles

Auszeichnungen für Beyeler und Bieri

Die Literaturkommission der Stadt Bern ehrt die beiden Dramatiker » mehr

Kinderhörspiel "Schlafen Fische?"

Neuer Sendetermin bei NDR Info » mehr

Schattenfangen

Wiederaufnahme in Nottingham » mehr

Auszeichnung für Mirjam Pressler

Stadt Landshut verleiht Kulturpreis 2017 » mehr

„Das kürzere Leben des Klaus Halm“

Lukas Holliger für Schweizer Buchpreis nominiert » mehr

„Nah dran!“ - Jury hat entschieden

Stipendien für Raschke und Reiniger » mehr

Auszeichnung für das Théâtre de la Grenouille

Das bilinguale Theater erhält den Kulturpreis 2017 des Kantons Bern » mehr

„Die Autorenflüsterin“

SZ-Porträt von Brigitte Korn-Wimmer » mehr

Ausblick auf die Spielzeit 2017/18

2018: 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg » mehr

Fußball WM 2018

zwei Stücktipps » mehr

Premieren

Fr ◊ 22.9.2017
Burghofbühne Dinslaken

Die Zweite Prinzessin
von Gertrud Pigor
Premiere

So ◊ 24.9.2017
Theater Überzwerg

Frühstück mit Wolf
von Gertrud Pigor
Premiere

So ◊ 24.9.2017
Rheinisches Landestheater

Zwei Monster
von Gertrud Pigor
Premiere

Mi ◊ 27.9.2017
Junges Theater Solothurn

Name: Sophie Scholl
von Rike Reiniger
Schweizer Erstaufführung

Fr ◊ 29.9.2017
Theater Dortmund

Ein König zu viel
von Gertrud Pigor
Premiere

Fr ◊ 29.9.2017
Kulturschule Leipzig

Die Judenbank
von Reinhold Massag
Premiere

Fr ◊ 29.9.2017
Theater Spielfeld

Die Kuh Rosmarie
von Andri Beyeler
Premiere

Fr ◊ 29.9.2017
Theater 7ieben und 7iebzig

Schlafen Fische?
von Jens Raschke
Premiere

Sa ◊ 30.9.2017
Theater Hagen

Die Kuh Rosmarie
von Andri Beyeler
Premiere

Do ◊ 19.10.2017
Kulturwerk MSH gGmbH

Lust oder Liebe?
von David S. Craig, Robert Morgan
Premiere

» alle Premieren
Premiere 19.10.2017
Kulturwerk MSH gGmbH
Lutherstadt Eisleben

Lust oder Liebe?

von David S. Craig, Robert Morgan

Ohne Tabus über Sex reden und dabei auch noch das gleiche meinen - gar nicht so einfach. Diese Erfahrung müssen auch die beiden Lehrer Nigel und Bruce machen, die vom Schulamt beauftragt worden sind, einen Aufklärungsunterricht für Jugendliche zu konzipieren. Die Tatsache, dass beide verschiedener nicht sein könnten, macht das Ganze nicht unbedingt einfacher: Bruce, der disziplinierte, konservative Naturwissenschaftler, versucht das Thema Intimität eher bemüht-sachlich zu umgehen, während Nigel, der lässige Englischlehrer, sich voller Verve in die Erkundung von Gefühlen, Beziehungen und sexistischen Vorurteilen wirft. In der Auseinandersetzung um die Gestaltung und den Inhalt des immer näher rückenden Unterrichts rekapitulieren beide ihre eigenen Erfahrungen und finden vor allem eines heraus: Eine heikle Sache ist das mit diesem Thema, da bedarf noch so einiges der Diskussion!
Egal ob gerade um Homosexualität, Geschlechterrollen, Pornos oder Romantik gestritten wird: Die Dialoge der beiden Männer erlauben einen ironischen Blick auf die Erwachsenen, die im Umgang mit Sexualität eben doch nicht so souverän sind.

www.theater-eisleben.de

Weitere Premieren