English    


Aktuelles

Schlafen Fische? für mexikanischen Theaterpreis nominiert

In der Inszenierung „¿Duermen los peces?“ des Teatro ReNo » mehr

Norwegische Erstaufführung

„Kva nashornet såg“ („Was das Nashorn sah …“) von Jens Raschke » mehr

150. Todestag von Adalbert Stifter

Die genaue Todesursache bleibt für immer ungeklärt » mehr

Estnische Erstaufführung

„Kas Kalad Magavad?“ („Schlafen Fische?“) von Jens Raschke » mehr

Hallo 2018!

Theaterstückverlag zurück aus der Winterpause » mehr

Preisregen für unsere Übersetzer*innen

Deutsche Jugendliteraturpreise und Primeurs-Übersetzerpreis » mehr

„Schützengraben“ & „Kohlhaas“

Neues und Bekanntes von Marco Baliani » mehr

Welti-Preis für das Drama 2017

Auszeichnung der Stadt Bern an Andri Beyeler » mehr

ARD Online Award

Publikumspreis der ARD Hörspiel­tage 2017 geht an Lukas Holliger » mehr

Niedersächsischer Literaturpreis 2017

Nicolas-Born-Preis für Julia Wolf » mehr

Spielarten NRW

Das Kinder- und Jugendtheaterfestival auch mit unseren Stücken » mehr

„Wir plädieren für das Werk“

Kommentar von Brigitte Korn-Wimmer in der Deutschen Bühne veröffentlicht » mehr

„Die Autorenflüsterin“

SZ-Porträt von Brigitte Korn-Wimmer » mehr

Ausblick auf die Spielzeit 2017/18

2018: 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg » mehr

Fußball WM 2018

zwei Stücktipps » mehr

Premieren

Do ◊ 22.2.2018
Regionentheater aus dem schwarzen Wald

… und morgen die ganze Welt
von Jürgen Eick
Premiere

Fr ◊ 23.2.2018
Theater Bernburg

Gevatter Tod
von Gebrüder Grimm/ Helga Koren
Premiere

Di ◊ 27.2.2018
Hans Otto Theater

Nadia
von Daniël van Klaveren
Premiere

Mi ◊ 28.2.2018
Stadt- und Kreisbibliothek „Edlef Köppen“

Risse in den Wörtern
von Rike Reiniger
Szenische Lesung

Sa ◊ 3.3.2018
Salzachtheater Laufen e.V.

1001 Nacht – eine märchenhafte Nacherzählung
von Olver Wronka
Premiere

Do ◊ 8.3.2018
DAS SANDKORN
THEATER & MEHR

Jeda, der Schneemann
von Mark Wetter / Paul Steinmann
Premiere

Mo ◊ 12.3.2018
Deutsches Bühne Ungarn

Pinocchio
von Carlo Collodi / Peter‑Jakob Kelting / Jürg Schlachter
Ungarische Erst­auf­führung (in deut­scher Sprache)

» alle Premieren
Premiere 3.3.2018
Salzachtheater Laufen e.V.

1001 Nacht – eine märchenhafte Nacherzählung

von Olver Wronka

„Charlie liest nicht gern, Stattdessen hängt sie vor der Glotze, vorm Computer oder über ihrem Handy. Grund genug für ihren Vater, sie in den Ferien auf Hausarrest mit einem Buch zu setzen: ‚Märchen aus 1001 Nacht‘. Widerwillig, und weil sonst nichts anderes da ist, beginnt Charly zu lesen. Doch schon bald nimmt die zauberhafte orientalische Welt, von der sie liest, um sie herum Gestalt an. Plötzlich befindet sie sich am Hofe des grausamen Kalifen Schariyar, den jede Form von höfischer Unterhaltung langweilt, und der jeden töten lässt, der ihn nicht unterhält … Der Kalif ist hingerissen von Charlys Stimme und bitte sie, weiter zu erzählen. Aber aus Angst vor einem fremden Zauber nimmt er ihr das Buch weg und gibt Charly den Namen Scheherazade. Um nicht auch bei ihm in Ungnade zu fallen, muss Scheherazade nun die ‚Märchen aus 1001 Nacht‘ selbst erzählen.
Dass sie dabei mehr und mehr von den Originalen abweicht, bemerkt der Kalif nicht, weckt aber den Unwillen der Märchenfiguren. Schließlich kommt Aladin selber aus seinem Märchen, um ihr zur Seite zu stehen. Doch kann eine Märchenfigur Charly helfen, wieder in die Realität zurückzufinden? Und was hat es mit der Schwermut des Kalifen wirklich auf sich, dass ihn seine heimtückische Schwester, die Hexe Calypso, ständig bewachen muss? Eine märchenhafte Flucht aus dem Morgenland beginnt, auf der Wahrheit sich als Traumgespinst erweist und Erzähltes Wirklichkeit wird.
‚1001 Nacht‘ ist ein Theaterstück über das Märchenerzählen. Die Vielfältigkeit und Vielschichtigkeit der ‘Erzählungen aus 1001 Nacht‘ bieten eine fantastische Grundlage, um […] mit viel Witz und Elan den Zauber dieser urmenschlichen Tradition auf die Bühne zu bringen.“
(Junges Staatstheater Wiesbaden)

salzachtheater-laufen.de/2018-1001-nacht/

Weitere Premieren