English    


Aktuelles

Eva Kleinitz gestorben

Die Intendantin der Opéra national du Rhin war erst 47 Jahre alt » mehr

Alles Gute, Jürgen!

Unser Autor Jürgen Flügge wird heute 75 Jahre alt » mehr

Nah dran! 2019

Zwei unserer Autor*innen dürfen Projekt mit deutschen Theatern verwirklichen » mehr

Mensch im Mittelpunkt

Für ein Theater der nicht-linearen Biographien » mehr

200 Jahre Stadtmusikanten

Das Märchen erschien erstmals 1819 » mehr

Stücke für Textdurchdringer

Neue Verlagsnachricht für Schauspiel verfügbar » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

fontane.200

Brandenburg begeht das Fontane-Jahr 2019 » mehr

Welttag des Theaters für junges Publikum

Jedes Jahr am 20. März feiert die ASSITEJ das Kinder- und Jugendtheater » mehr

Starke Stücke 2019

25. Internationales Theaterfestival für junges Publikum Rhein-Main » mehr

Premieren

Fr ◊ 21.6.2019
TiG Theater im Gärtnerviertel

Cyrano
von Edmond Rostand/ Jo Roets/ Greet Vissers
Premiere

So ◊ 23.6.2019
Junges Theater Regensburg

Das verrückte Wohnzimmer
von Vincent Lagasse
Premiere

Fr ◊ 5.7.2019
LT Oberpfalz

Die weiße Rose
von Jutta Schubert
Premiere

Di ◊ 9.7.2019
Landestheater Eisenach

Die Kartoffelsuppe
von Marcel Cremer/ Helga Schaus
Gastspiel

Di ◊ 23.7.2019
Dehnberger Hof Theater

Pinocchio
von Carlo Collodi/ Peter‑Jakob Kelting/ Jürg Schlachter
Premiere

So ◊ 1.9.2019
Theater der Altmark

Zwei Monster
von Gertrud Pigor
Premiere

» alle Premieren
Österreichische Erstaufführung 21.9.2018
Landestheater Linz

Noah und der große Regen

von Franziska Steiof

„Sein großes Faible für Nächstenliebe hat Gott bekanntlich erst im Neuen Testament entdeckt, zu Zeiten Noahs war eine Sintflut zur Tilgung der verpfuschten menschlichen Rasse vom Antlitz der Erde durchaus noch drin. Diese grausame biblische Geschichte liefert den Hintergrund für ein höchst gelungenes Stück Erzähltheater […].

Sie und er wollen die Geschichte von Noah und seiner Frau erzählen und schlüpfen dabei abwechselnd in die Rolle Gottes. […] Noah und seine Frau werden von höchster Stelle zur Arterhaltung des Menschen auserkoren und werden außerdem damit beauftragt, von jeder Tierart ein Paar auf ihrem zu bauenden Schiff zu retten. Warum die Quilks ausgestorben sind, vor welcher Tiergattung Noah Angst hatte und wie es seine Frau geschafft hat, mehr süße Häschen aufs Schiff zu bekommen als ursprünglich vorgesehen, wird ein Besuch im Werftparktheater zeigen. Auf höchst vergnügliche Art und mit vielen schönen Details wird den kleinen und großen Zuschauern ein Stück religiösen Kulturguts nahe gebracht.“

(viva 24, 13.05.02)

www.landestheater-linz.at/uhof/stuecke/detail?EventSetID=2873&ref=287318133

Weitere Premieren