English    


Aktuelles

Alle Jahre wieder … und dennoch immer anders!

Zwei Verlagsnachrichten mit neuen (und schon bekannten) kleinen und großen Stücken für die Weihnachtszeit » mehr

Preisregen für unsere Übersetzer*innen

Deutsche Jugendliteraturpreise und Primeurs-Übersetzerpreis » mehr

37 Millionen Infizierte

1. Dezember ist Welt-Aids-Tag » mehr

Erklär mir Italien!

Neues Buch von Roberto Saviano » mehr

„Schützengraben“ & „Kohlhaas“

Neues und Bekanntes von Marco Baliani » mehr

Welti-Preis für das Drama 2017

Auszeichnung der Stadt Bern an Andri Beyeler » mehr

ARD Online Award

Publikumspreis der ARD Hörspiel­tage 2017 geht an Lukas Holliger » mehr

Niedersächsischer Literaturpreis 2017

Nicolas-Born-Preis für Julia Wolf » mehr

Spielarten NRW

Das Kinder- und Jugendtheaterfestival auch mit unseren Stücken » mehr

„Wir plädieren für das Werk“

Kommentar von Brigitte Korn-Wimmer in der Deutschen Bühne veröffentlicht » mehr

„Die Autorenflüsterin“

SZ-Porträt von Brigitte Korn-Wimmer » mehr

Ausblick auf die Spielzeit 2017/18

2018: 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg » mehr

Fußball WM 2018

zwei Stücktipps » mehr

Premieren

Mo ◊ 18.12.2017
Landsbühnen Sachsen

Die Kuh Rosmarie
von Andri Beyeler
Premiere

Mi ◊ 20.12.2017
Opéra national du Rhin

Schaf
von Sophie Kassies
Franzöische Erstaufführung

Do ◊ 11.1.2018
Theater Bonn

Verschwunden
von Charles Way
Premiere

Do ◊ 11.1.2018
Theater Pforzheim

Shut up
von Jan Sobrie / Raven Ruëll
Deutsche Erstaufführung

Do ◊ 11.1.2018
Theader der Jugend

Die Weiße Rose (Auftragswerk)
von Petra Wüllenweber
Uraufführung

Sa ◊ 13.1.2018
Freilichtspiele Schwäbisch Hall

Abenteuer im Kühlschrank
von Roberto Frabetti
Premiere

Fr ◊ 19.1.2018
Staatstheater Braunschweig

Djihad
von Ismaël Saidi
Premiere

» alle Premieren
Deutsche Erstaufführung 11.1.2018
Theater Pforzheim

Shut up

von Jan Sobrie / Raven Ruëll

„Damien hat die Diagnose ADHS, bei Becky stellen die Schulpsychologen eine Minderbegabung fest und François wurde wegen seiner ‚Gewaltproblematik‘ innerhalb von zwei Jahren sechs Mal von der Schule verwiesen. Alle drei entsprechen nicht der Norm und sind ‚verhaltensauffällig‘. Aber Damien, Becky und François sind nicht psychisch krank. Sie halten irgendwie den Kopf über Wasser. Gemeinsam wehren sie sich gegen die Mobbingattacken der Älteren, die Gleichgültigkeit in ihren Familien und die Resozialisierungsbemühungen der Behörden, manchmal mit frechen Sprüchen, manchmal mit Gefühle abschalten und durchhalten, manchmal mit Aufsässigkeit. Die drei schwören sich Freundschaft und Treue bis zum ewigen Leben – oder bis François mal wieder von der Schule fliegt. Mit seiner rauen und ehrlichen Sprache eröffnet dieses Stück einen unsentimentalen Blick in das Seelenleben von drei Kindern, die den Anforderungen nicht genügen und den Vorstellungen nicht entsprechen. Im Jahr 2015 wurde es mit dem renommierten Niederländisch- Deutschen Kinder- und Jugendtheater-Preis Kaas & Kappes ausgezeichnet.“ (Theater Pforzheim)

www.theater-pforzheim.de/spielplan/junges-theater/shut-up.html

Weitere Premieren