English    


Aktuelles

Handelt endlich – damit wir eine Zukunft haben!

Unsere Verlagsnachricht Junges Theater mit den Neuerscheinungen 19/20 » mehr

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2019

Auszeichnung für Sonja Finck » mehr

Vor-/Gegen-/Andersdenker

Unsere Verlagsnachricht Schauspiel mit den Neuerscheinungen 2019/20 » mehr

Der Faust 2019

Nis Søgaards Inszenierung von ICH BIN KAIN für Deutschen Theaterpreis nominiert » mehr

Deutscher Musical Theater Preis 2019

Drei Nominierungen für Dean Wilmingtons DER REIGEN » mehr

Neue Stücke für 2019/20

Zurück aus der Sommerpause präsentieren wir unsere neusten Werke » mehr

150. Todestag

Alexandre Dumas verstarb am 5. Dezember 1870 » mehr

Pixeltänzer

Berit Glanz veröffentlicht ihren „Debütroman mit starken Ideen“ (Spiegel Online) » mehr

Auszeichnung für Andri Beyeler

SPRING DOCH mit dem CONTEMPO-Preis 2019 geehrt » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

Premieren

Fr ◊ 25.10.2019
Theater Metronom

Die Unsterblichen
von Rike Reiniger/ Max Reiniger
Uraufführung

Do ◊ 31.10.2019
Theater Kanton Bern

Am Horizont
von Petra Wüllenweber
Schweizer Erstaufführung

Sa ◊ 9.11.2019
Palms

Platz für den König
von Peter Rinderknecht/ Stephan Lichtensteiger
US-Erstaufführung

Mi ◊ 13.11.2019
Staatstheater Kassel

Cinderella
von Charles Way
Premiere

Sa ◊ 16.11.2019
Landestheater Linz

Ich bin nicht Siegfried
von Jürgen Flügge
Premiere

Sa ◊ 16.11.2019
Theater der jungen Welt

Bergkristall – Zwischen den Felsen
von Theo Fransz nach Adalbert  Stifter
Uraufführung

» alle Premieren
Uraufführung 16.11.2019
Theater der jungen Welt
Leipzig

Bergkristall – Zwischen den Felsen

von Theo Fransz nach Adalbert  Stifter

„Die Geschwister Sanna und Konrad sind hin- und hergerissen: Im Dorf auf der einen Seite des Berges wohnen sie mit ihren Eltern, sind aber nicht wirklich dort zuhause, denn alle lassen sie spüren, dass ihre Mutter aus der Fremde kommt, von der anderen Seite des Berges. Dort leben die Großeltern, doch auch hier gehören sie nicht wirklich dazu. Die Kinder wollen beide Welten. Sie nehmen immer wieder den Weg durchs Tal in Angriff und pendeln um den Berg herum.

So auch am Heiligen Abend. Plötzlich kippt mitten auf dem Heimweg das Wetter. Ein gewaltiger Schneefall setzt ein – allen Voraussagen zum Trotz. Es schneit und schneit und schon nach kurzer Zeit kann man die eigene Hand vor Augen nicht mehr sehen. Konrad ist gefordert und muss sich etwas einfallen lassen, das Vertrauen der kleinen Schwester nicht zu verlieren und sie sicher nach Hause zu bringen. Aber nichts ist mehr, wie die beiden es kennen. Sie verlieren jede Orientierung. Sie finden Zuflucht in einer Höhle. Ihnen eröffnen sich neue Welten. Sanna glaubt an die Rettung durch die Kraft eines magischen Bergkristalls, ein Geheimnis, von dem ihr die Großmutter erzählte …“ (Theater der jungen Welt)

www.theaterderjungenweltleipzig.de/wann-und-was/stueckdetail/bergkristall-zwischen-den-felsen/

Weitere Premieren