English    


Aktuelles

neue Verlagsnachricht online

Junges Theater "Ruhige Rebell*innen" » mehr

Buchvernissage

Erster Roman von Lukas Holliger » mehr

Auszeichnung für Mirjam Pressler

Literaturpreis der Landeshauptstadt München » mehr

Doppelpremieren-Sonntag

"Was das Nashorn sah" + "Gute Reise" » mehr

"Franziskus steht Kopf"

Vor 4 Jahren wurde Papst Franziskus gewählt » mehr

"Auf Eis" von Petra Wüllenweber

Premiere am 17. März » mehr

neue Verlagsnachricht online

Schauspiel: Neuerscheinungen. Wenn sich die Sprache des Bildraums bemächtigt » mehr

Ausblick auf die Spielzeit 2017/18

2018: 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg » mehr

Andrea Maria Schenkel

Dramatisierungsrechte der Romane „Tannöd“, „Kalteis“, „Finsterau“, „Täuscher“ und „Als die Liebe endlich war“ » mehr

Premieren

Sa ◊ 1.4.2017
Staatstheater Braunschweig

Nadia
von Daniël van Klaveren
Deutschsprachige Erstaufführung

So ◊ 9.4.2017
KOM’MA-Theater

Zwei Monster
von Gertrud Pigor
Premiere

So ◊ 9.4.2017
Polnischer Rundfunk

Der Jazzdirigent
von Wolfgang Sréter
Ursendung

Do ◊ 13.4.2017
Theater Konstanz

Gomorrha
von Roberto Saviano,Mario Gelardi
Deutschsprachige Erstaufführung

Sa ◊ 15.4.2017
Mär & Meer

Moby Dick
von Guus Ponsioen, Tom Sijtsma
Premiere

Fr ◊ 21.4.2017
Theater Schloss Maßbach

35 Kilo Hoffnung
von Anna Gavalda / Petra Wüllenweber
Premiere

Sa ◊ 22.4.2017
Studiobühne twm/ Uni München

Zersetztes Theater oder Der Mülltonnenmensch
von Matéi Visniec
Deutschsprachige Erstaufführung

Di ◊ 25.4.2017
Jugendtheatergruppe „gee whiz!“

Briefe an Bäume und Wolken
von Matéi Visniec
Premiere

Mi ◊ 26.4.2017
Salzburger Landestheater

King A
von Inèz Derksen
Premiere

Do ◊ 27.4.2017
Kulturwerk MSH, Schauspiel

Gespensterjäger auf eisiger Spur
von Cornelia Funke/ John Y. Hammer
Premiere

Fr ◊ 28.4.2017
Badische Landesbühne

Piraten!
von Charles Way
Deutsche Erstaufführung

» alle Premieren
Deutschsprachige Erstaufführung 26.3.2017
TheaterGrueneSosse
Frankfurt am Main

Gute Reise

von Claudio Simeone

Der kleine Tarek geht durch die Wüste, hält in der Hand eine große Plastiktüte und schaut auf den Boden. „Wenn du Muscheln im Sand siehst“ – haben sie ihm gesagt – „dann heißt das, du bist am Meer angekommen.” Und er sucht die Muscheln im Wüstensand, denn wenn er das Meer erreicht hat, wird er sich einschiffen, die große italienische Stadt erreichen und in seiner Lieblingsmannschaft Fußball spielen. Nicht umsonst trägt er bereits das Trikot mit der Nummer neun und die roten Sportschuhe, das Original, nicht diese gefälschten, die man auf den Dorfmärkten findet. Wir lernen dieses Kind durch die Worte eines Fischers aus Porto Palo kennen, einem der vielen, die aus dem Meer immer häufiger Menschen herausfischen, oft schmerzverzerrt und zu Tode erschöpft, manchmal auch leblos. Er erzählt uns von einer unglaublichen Reise von Mali zum Mittelmeer, zu Fuß, im Zug oder eingepfercht in einem Durcheinander von Beinen, Plastiktüten und Wasserkanistern, auf einem alten Lastwagen oder auf einem großen heruntergekommenen Kahn. So nähern wir uns einem mitreißenden und außergewöhnlichen Abenteuer, in dem die Gefahren nur durch einen großen Traum überwunden werden können.

www.theatergruenesosse.de/index.php?stueck=41

Weitere Premieren