English    


Aktuelles

Trilogie Junges Musiktheater

Kinderopern mit Musik der Renaissance, des Barock und der Romantik » mehr

Kanada übersetzen

Lesung und Gespräch mit Sonja Finck » mehr

Nestroypreis 2020

Nominierung für Anja Rüegg aus JUGEND OHNE GOTT » mehr

Bald auf der Bühne, schon jetzt im Wohnzimmer

Unser Junges Musiktheater als Video-on-Demand » mehr

Deutsche Kinder- und Jugendtheaterpreise 2020

Fünf Nominierungen für unsere Autor*innen » mehr

Gedenken an Sophie Scholl

Ihr Geburtstag jährt sich 2021 zum 100. Mal » mehr

Addio, Valeria!

Ein Nachruf auf Valeria Frabetti » mehr

Homebound

20 Minidramen für NEUE FORMATE » mehr

Schweizer Theatertreffen

GEISTERSPIEL auf der Shortlist » mehr

Trilogie Sozialer Mut

Rike Reinigers NAME: SOPHIE SCHOLL als Buch erhältlich » mehr

Corona-Tagebücher

Alle 17 Texte als Sammelband » mehr

Premieren

Do ◊ 22.10.2020
Junges Theater Regensburg

Das verrückte Wohnzimmer
von Vincent Lagasse
Wiederaufnahme

Do ◊ 22.10.2020
Nationaltheater Mannheim

Kohlhaas
von Heinrich von Kleist/ Marco Baliani/ Remo Rostagno
Wiederaufnahme

Sa ◊ 24.10.2020
Theater 7ieben&7iebzig

Zwei Monster
von Gertrud Pigor
Premiere

Sa ◊ 24.10.2020
Teatr Kameralny w Bydgoszczy

Schlafen Fische?
von Jens Raschke
Premiere

Do ◊ 29.10.2020
Theater Lüneburg

Kommt eine Wolke
von Jens Raschke
Premiere

Fr ◊ 30.10.2020
Staatstheater Wiesbaden

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Wiederaufnahme

» alle Premieren
Wiederaufnahme 22.10.2020
Nationaltheater Mannheim

Kohlhaas

von Heinrich von Kleist/ Marco Baliani/ Remo Rostagno

Kleists Paradox, dass Kohlhaas die Ordnung der Welt – oder zumindest des Rechts – wiederherstellen will, dass er also im Namen der Ordnung alle Ordnung zerstört, war für den Theatermacher Marco Baliani eine radikale Herausforderung. Mit archaischer Wucht erzählt die Bühnenfassung vom selbstbewussten, betrogenen Pferdehändler Michael Kohlhaas, der für sein Recht und gegen die Obrigkeit ins Feld zieht, dafür grausam bezahlt und selbst grausam wird. Kohlhaas ist ein Rebell wider Willen, wenn auch aus innerer Überzeugung. Er ist liebevoller Vater und leidenschaftlicher Ehemann, der seine geliebte Frau an die brutalen Schläger seines Lehnsherren verliert. Sein Aufstand richtet sich gegen einen korrupten, sich bereichernden Adel und dessen Justiz.

www.nationaltheater-mannheim.de/de/schauspiel/stueck_details.php?SID=109

Weitere Premieren