English    


Aktuelles

Alle Jahre wieder … und dennoch immer anders!

Zwei Verlagsnachrichten mit neuen (und schon bekannten) kleinen und großen Stücken für die Weihnachtszeit » mehr

Preisregen für unsere Übersetzer*innen

Deutsche Jugendliteraturpreise und Primeurs-Übersetzerpreis » mehr

37 Millionen Infizierte

1. Dezember ist Welt-Aids-Tag » mehr

Erklär mir Italien!

Neues Buch von Roberto Saviano » mehr

„Schützengraben“ & „Kohlhaas“

Neues und Bekanntes von Marco Baliani » mehr

Welti-Preis für das Drama 2017

Auszeichnung der Stadt Bern an Andri Beyeler » mehr

ARD Online Award

Publikumspreis der ARD Hörspiel­tage 2017 geht an Lukas Holliger » mehr

Niedersächsischer Literaturpreis 2017

Nicolas-Born-Preis für Julia Wolf » mehr

Spielarten NRW

Das Kinder- und Jugendtheaterfestival auch mit unseren Stücken » mehr

„Wir plädieren für das Werk“

Kommentar von Brigitte Korn-Wimmer in der Deutschen Bühne veröffentlicht » mehr

„Die Autorenflüsterin“

SZ-Porträt von Brigitte Korn-Wimmer » mehr

Ausblick auf die Spielzeit 2017/18

2018: 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg » mehr

Fußball WM 2018

zwei Stücktipps » mehr

Premieren

Mo ◊ 18.12.2017
Landsbühnen Sachsen

Die Kuh Rosmarie
von Andri Beyeler
Premiere

Mi ◊ 20.12.2017
Opéra national du Rhin

Schaf
von Sophie Kassies
Franzöische Erstaufführung

Do ◊ 11.1.2018
Theater Bonn

Verschwunden
von Charles Way
Premiere

Do ◊ 11.1.2018
Theater Pforzheim

Shut up
von Jan Sobrie / Raven Ruëll
Deutsche Erstaufführung

Do ◊ 11.1.2018
Theader der Jugend

Die Weiße Rose (Auftragswerk)
von Petra Wüllenweber
Uraufführung

Sa ◊ 13.1.2018
Freilichtspiele Schwäbisch Hall

Abenteuer im Kühlschrank
von Roberto Frabetti
Premiere

Fr ◊ 19.1.2018
Staatstheater Braunschweig

Djihad
von Ismaël Saidi
Premiere

» alle Premieren
Deutschsprachige Erstaufführung 19.2.2017
Junges Stadttheater Bremerhaven

Zwei Schritte bis zu den Sternen

von Jean-Rock Gaudreault

Seinen großen Traum verwirklichen! Er hat an alles gedacht: Atlas, Teddybär, Weinflasche, DVD-Recorder, Fackel, Stromrechnungen, einen gefälschten Ausweis ...
Nachdem er, der intelligenteste der Klasse, die Mathearbeit nicht bestanden hat, und in der Schule ein Gerücht kursiert, dass er in Käthe verliebt ist, sieht Junior keinen anderen Ausweg: Er schleicht sich in der Nacht aus dem Haus. Doch da steht Käthe, die Krähe, die ihn mit ihren merkwürdigen Augen ständig so seltsam ansieht, vor der Tür und besteht darauf, ihn zu begleiten. Widerwillig nimmt Junior Käthe und ihren albernen Picknickkorb mit. Nach 1666 Schritten erreichen sie die Bahngleise und warten dort gemeinsam auf den Zug, der Junior nach Houston zur NASA bringen soll ...
Das Abenteuer von Junior und Käthe führt die beiden in Form eines kleinen road-movies nicht nur an die Grenzen ihrer Stadt, sondern auch zu tief verborgenen Geheimnissen und Ängsten. In lauten und leisen Tönen begeben sich die zwei Kinder auf die Reise und folgen dem Ruf der Selbstverwirklichung. Ein Stück über Träume, Wünsche und Sehnsüchte. Über die Suche nach einem Platz im Leben und dem ganz individuellen Glück. „Ich bin nicht unglücklich, also sollte ich glücklich sein ... verstehst du, es gibt nichts dazwischen. Entweder du lachst oder du weinst. Tja, und ich bin nicht unglücklich, aber auch nicht glücklich genug.“

www.stadttheaterbremerhaven.de/junges-theater/produktionen/zwei-schritte-bis-zu-den-sternen

Weitere Premieren