English    


Aktuelles

Kanada übersetzen

Lesung und Gespräch mit Sonja Finck » mehr

Nestroypreis 2020

Nominierung für Anja Rüegg aus JUGEND OHNE GOTT » mehr

Bald auf der Bühne, schon jetzt im Wohnzimmer

Unser Junges Musiktheater als Video-on-Demand » mehr

Deutsche Kinder- und Jugendtheaterpreise 2020

Fünf Nominierungen für unsere Autor*innen » mehr

Gedenken an Sophie Scholl

Ihr Geburtstag jährt sich 2021 zum 100. Mal » mehr

Addio, Valeria!

Ein Nachruf auf Valeria Frabetti » mehr

Runder Geburtstag

Marco Baliani wird 70 » mehr

Homebound

20 Minidramen für NEUE FORMATE » mehr

Schweizer Theatertreffen

GEISTERSPIEL auf der Shortlist » mehr

Trilogie Sozialer Mut

Rike Reinigers NAME: SOPHIE SCHOLL als Buch erhältlich » mehr

Corona-Tagebücher

Alle 17 Texte als Sammelband » mehr

Napoleonisches Jubiläum

Der 200. Todestag von Napoleon Bonaparte ist im Mai 2021 » mehr

Premieren

Sa ◊ 3.10.2020
Junges Theater Baden‑Baden

Wutschweiger
von Jan Sobrie/ Raven Ruëll
Premiere

Sa ◊ 3.10.2020
Kulturforum Südburgenland

Rike Reiniger
von Name: Sophie Scholl
Premiere

Sa ◊ 3.10.2020
Molodjoschny Teatr Altaja

Zur Zeit nicht erreichbar
von Petra Wüllenweber
Premiere

Do ◊ 8.10.2020
Theater an der Parkaue

Wutschweiger
von Jan Sobrie/ Raven Ruëll
Premiere

Do ◊ 8.10.2020
Landestheater Oberpfalz

Cyrano
von Edomnd Rostand/ Jo Roets/ Greet Vissers
Premiere

Sa ◊ 10.10.2020
Komödie im Bayerischen Hof

Lippenrot
von Andrea Maria Schenkel
Uraufführung

» alle Premieren
Premiere 20.9.2020
JUB! – Junges Theater
Stadttheater Bremerhaven

Die Kuh Rosmarie

von Andri Beyeler

„‚Mit vollem Mund isst man nicht. Du schmatzt ja dass es einem in den Ohren weh tut.‘ Und: ‚Komm sofort raus aus dem Schlamm.‘

Mit solchen und anderen Zurechtweisungen beschimpft die Kuh Rosmarie nicht nur den genüsslich schmatzenden Hund und das sich im Schlamm wälzende Schwein. Kein Tier darf mehr so sein, wie es sich wohlfühlt. Auf dem Bauernhof vom Hebeisen ist es vorbei mit dem gemütlichen Landleben, seitdem die Kuh Rosmarie einfach niemanden mehr so sein lässt wie er ist. Vollkommen entnervt beschließt er, die Kuh nach Afrika zu verschicken. Doch die ersehnte Ruhe bleibt aus.

Es dauert nicht lange, da tauchen auf dem Hof schon die ersten Bewohner Afrikas auf: Krokodil, Giraffe und Affe suchen Zuflucht auf dem Bauernhof. Denn nun ist es auch auf ihrem Kontinent mit dem friedlichen Zusammenleben vorbei – seitdem eine gewisse Kuh einfach alles besser weiß.

Jeden so zu akzeptieren wie er ist – ganz gleich ob unter Gleichaltrigen, zwischen Erwachsenen und Kindern oder bei Menschen unterschiedlicher Herkunft – lehrt die Fabel von der Kuh Rosmarie kleine wie große Zuschauer*innen. Andri Beyelers Stück ist ein unterhaltsames Plädoyer für Toleranz und Respekt im Umgang miteinander.“ (JUB!)

stadttheaterbremerhaven.de/junges-theater/programm/die-kuh-rosmarie/

Weitere Premieren