English    


Aktuelles

Betriebsferien 2019

Wir machen Pause von 10. bis 25. August » mehr

Auszeichnung für Andri Beyeler

SPRING DOCH mit dem CONTEMPO-Preis 2019 geehrt » mehr

Wolfgang Sréter in Prag

Debütroman „Milenas Erben“ im Literaturhaus vorgestellt » mehr

Lost and Found in Tbilissi

Rike Reiniger auf Lesereise durch Georgien » mehr

Eva Kleinitz gestorben

Die Intendantin der Opéra national du Rhin war erst 47 Jahre alt » mehr

Alles Gute, Jürgen!

Unser Autor Jürgen Flügge wird heute 75 Jahre alt » mehr

Nah dran! 2019

Zwei unserer Autor*innen dürfen Projekt mit deutschen Theatern verwirklichen » mehr

Mensch im Mittelpunkt

Für ein Theater der nicht-linearen Biographien » mehr

200 Jahre Stadtmusikanten

Das Märchen erschien erstmals 1819 » mehr

Stücke für Textdurchdringer

Neue Verlagsnachricht für Schauspiel verfügbar » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

Premieren

Di ◊ 23.7.2019
Dehnberger Hof Theater

Pinocchio
von Carlo Collodi/ Peter‑Jakob Kelting/ Jürg Schlachter
Premiere

Fr ◊ 30.8.2019
Theatergruppe Schötz

Romeo und Julia
von William Shakespeare/ Magrit Bischof/ Werner Bodinek/ Ueli Blum
Premiere

So ◊ 1.9.2019
Theater der Altmark

Zwei Monster
von Gertrud Pigor
Premiere

Sa ◊ 21.9.2019
Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Premiere

Do ◊ 26.9.2019
Theater Eisleben

Pfefferminztee auf dem Dach
von Berenika Szymanski
Uraufführung

Sa ◊ 12.10.2019
Staatstheater Mainz

Warum erst jetzt
von Liv Heløe
Lesung (in Auszügen)

» alle Premieren
Premiere
Gebrüder Grimm/ Susanne Czepl/ Jürg Schlachter  Der Froschkönig
Kinder- und Jugendtheater Speyer

Wenn die Schwimmblase zerreißt

Speyerer Kinder- und Jugendtheater präsentiert ‘Der Froschkönig‘ mit Musikern der Staatsphilharmonie bei deren Sommerresidenz


Sich ausschütten vor Lachen: Das haben kleine und große Besucher des Speyerer Kinder- und Jugendtheaters gestern Nachmittag ausgiebig geübt. Auf dem Programm stand ‘Der Froschkönig‘ – ein Beitrag zur Sommerresidenz der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, die mit einem Eröffnungskonzert in der Gedächtniskirche am Donnerstagabend begonnen hat. […] Inszeniert hat es Theaterleiter Matthias Folz. […] Großartig mimten Veronique Weber und Christian Birko-Flemming ein miteinander längst nicht mehr gut funktionierendes Ehepaar, das mitten in den Zuschauerreihen ungeduldig auf den Beginn des Theaterstücks wartete. […] Vier Streicher der Staatsphilharmonie spielten hingebungsvoll ‘Der Frosch‘ von Joseph Haydn dazu. Im Verlauf der Theaterstunde wurde der Cellist zum Feldmarschall Radetzky – samt dem ihm gewidmeten Marsch. […] Mit wenigen Mitteln gelangen den Schauspielern Rollenwechsel, denen auch Kinder ohne Probleme folgen konnten. Wer so witzig weinen kann wie Weber, nimmt jedes Kinderherz ohnehin im Sturm für sich ein. Als perfekter Liebesleid-Darsteller beschrieb Birko-Flemming seinen Zustand so: ‘Es zerreißt mir die Schwimmblase‘. Manchmal nahe an der Märchenvorlage, manchmal ziemlich weit davon entfernt, bewegten sich die beiden Schauspieler in der königlichen Welt der klassischen Figuren. Aus Birko- Flemmings Krawatte wurde die Kröte, deren Unterhaltung mit dem Frosch der Darsteller souverän alleine mit unterschiedlichen Sprachfärbungen in Sichtweite des Publikums wiedergab.

DIE RHEINPFALZ 30.06.2018

Weitere Pressestimmen