English    


Aktuelles

Der Faust 2019

Nis Søgaards Inszenierung von ICH BIN KAIN für Deutschen Theaterpreis nominiert » mehr

Wildwechsel Festival 2019

„Regarding the Bird“ erhält den Preis der Jugendjury » mehr

Handelt endlich – damit wir eine Zukunft haben!

Unsere Verlagsnachricht Junges Theater mit den Neuerscheinungen 19/20 » mehr

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2019

Auszeichnung für Sonja Finck » mehr

Vor-/Gegen-/Andersdenker

Unsere Verlagsnachricht Schauspiel mit den Neuerscheinungen 2019/20 » mehr

Deutscher Musical Theater Preis 2019

Drei Nominierungen für Dean Wilmingtons DER REIGEN » mehr

Neue Stücke für 2019/20

Zurück aus der Sommerpause präsentieren wir unsere neusten Werke » mehr

150. Todestag

Alexandre Dumas verstarb am 5. Dezember 1870 » mehr

Pixeltänzer

Berit Glanz veröffentlicht ihren „Debütroman mit starken Ideen“ (Spiegel Online) » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

Premieren

Sa ◊ 16.11.2019
Theater der jungen Welt

Bergkristall – Zwischen den Felsen
von Theo Fransz nach Adalbert  Stifter
Uraufführung

Sa ◊ 16.11.2019
Landestheater Linz

Ich bin nicht Siegfried
von Jürgen Flügge
Premiere

So ◊ 24.11.2019
Theater der Stadt Aalen

Zwei Tauben für Aschenputtel
von Catharina Fillers/ Stefanie Schnitzler
Premiere

Di ◊ 26.11.2019
DNT Weimar

Petty Einweg
von Jens Raschke
Uraufführung

Do ◊ 28.11.2019
Schauspielbühnen in Suttgart

Zwei Tauben für Aschenputtel
von Catharina Fillers/ Stefanie Schnitzler
Premiere

Do ◊ 28.11.2019
Hof-Theater Tromm

Der fabelhafte Kröterich
von Peter Hoffmann/ Kenneth Grahame
Uraufführung

Sa ◊ 30.11.2019
La Grenouille – Theater­zentrum junges Publikum

Sternenstaub
von Charles Way
Uraufführung

» alle Premieren
Premiere
Esteve Soler  Gegen den Fortschritt
Theater Aachen

Robben treten Menschenbabys tot

Der spanische Autor Esteve Soler konfrontiert das deutsche Publikum in der Kammer des Aachener Theaters in sieben Szenen seines Stücks ’Gegen den Fortschritt’ mit Visionen, die höchst unbequem sind oder ganz böse den Finger in gesellschaftliche Wunden legen, die sich bereits heute abzeichnen.
Die Premiere endete nach gut 80 Minuten mit sehr viel Beifall für vier spielfreudige junge Darsteller und das Regieteam. [...] Mit viel Biss, Lust und Sinn für Ironie spießt Soler einige missliche Erscheinungen des vermeintlichen ’Fortschritts’ auf und findet in der Regisseurin Teresa Rotemberg und den Schauspielern locker-leicht, vergnüglich zu verfolgende, fast kabarettistisch anmutende Botschafter. [...] Mit viel Spielwitz und intensiver Bühnenpräsenz verkörpern Benedikt Voellmy, Katja Zinsmeister, Nadine Kiesewalter (herausragend – wann schnappt sie uns das Fernsehen weg?) und Robert Seiler Kinder, Robben, Unfallopfer, Gnadenlosigkeit, Zynismus und moralische Ahnungslosigkeit in Reinkultur. Absolut sehenswert! Eckhard Hoog

AN, AZ Kultur 17.01.2011
http://www.theater-aachen.de/index.php?page=detail_event&id_event_date=7481190

Weitere Pressestimmen