English    


Aktuelles

Wir trauern um Mirjam Pressler

Die Autorin und Übersetzerin starb im Alter von 78 Jahren » mehr

Ehrungen für Mirjam Pressler

Die Autorin und Übersetzerin erhielt im vergangenen Monat zwei bedeutende Auszeichnungen » mehr

Frohes neues Jahr 2019!

Wichtige Ereignisse der kommenden zwölf Monate » mehr

Unsere Stücke als Bücher

Eine Auswahl neuer Publikationen » mehr

Nestroy – Der Wiener Theaterpreis 2018

Auszeichnung & Nominierungen für Wüllenwebers DIE WEISSE ROSE » mehr

Ein „Punk-Kasperl“ wird 70

Georg Ringsgwandl feiert runden Geburtstag » mehr

Oper für alle!

Bei uns gibt es Musiktheater für jede Altersklasse » mehr

Auszeichnung für tim – Theater ist mehr

Publikumspreis für NAME: SOPHIE SCHOLL » mehr

DIE VERLORENEN KÖRPER

Uraufführung des Stücks von José Manuel Mora am Teatro Español » mehr

Neue Stücke (von neuen Autor*innen) II

Eine weitere Auswahl unserer Neuigkeiten » mehr

Neue Stücke (von neuen Autor*innen)

Eine Auswahl unserer Neuigkeiten » mehr

Das letzte Breitmaulnashorn

Vor einem halben Jahr verstarb Bulle Sudan » mehr

Premieren

Fr ◊ 25.1.2019
Neue Bühne Bruck

Die Geschichte von den Pandabären
von Matéï Visniec
Premiere

Sa ◊ 2.2.2019
Junges Theater Münster

Co-Starring
von Theo Fransz
Premiere

Do ◊ 7.2.2019
Freie Produktion Suzanne Emond

Der Reservist
von Thomas Depryck
Premiere

Fr ◊ 8.2.2019
Theater Lüneburg

Ein König zu viel
von Gertrud Pigor
Premiere

So ◊ 10.2.2019
Junges Theater Heidelberg

Moby Dick
von Herman Melville/ Erik Schäffler u.a.
Premiere

So ◊ 10.2.2019
Theater Konstanz

King A
von Inèz Derksen
Premiere

Fr ◊ 15.2.2019
Teatr 18+

Livia, 13
von Christine Rinderknecht
Premiere

So ◊ 17.2.2019
JUB – Junge Bühne Ulm

Die Kuh Rosmarie
von Andri Beyeler
Premiere

Do ◊ 21.2.2019
TheaterJugendClub Theater Rudolstadt

Heute ist ein guter Tag
von Ann-Christin Focke
Premiere

» alle Premieren
Premiere
Petra Wüllenweber  Netboy
Saarbücken

Die Hetze im Netz

„Marie durchlebt katastrophale Zeiten: Ehemals Klassensprecherin, muss das Mädchen nach einem Shitstorm die Schule und sogar die Stadt verlassen. Alles nur wegen ein paar Chats. Wie es so weit kommen konnte, zeigt das Stück ‘Netboy‘ im Saarbrücker Theater Überzwerg. [...]
Die in Saarbrücken geborene Theaterregisseurin Petra Wüllenweber, die früher selbst im Überzwerg-Jugendclub war [...], hat das Stück ‘Netboy‘ über die folgenreiche Leichtfertigkeit im Internet auf Anregung von Jugendlichen geschrieben. Ihr gelang eine Vorlage, die nicht nur dank gut eingefangener Jugendkommunikation und Chat-Sprache sehr glaubwürdig ist. Das Stück begnügt sich zum Glück nicht mit der einfachen Lösung, das Internet rundum zu verteufeln. Und es zeigt den positiven Einfluss auf, den Eltern durch echte Aufmerksamkeit und ehrliches Interesse nehmen können. Denn Cyber-Mobbing verliert an seiner enorm destruktiven Kraft, die es vor allem aus seiner Existenz im Verborgenen zieht – wenn darüber gesprochen wird.“ (Sophia Schülke)

Saarbrücker Zeitung 17.03.2014

Weitere Pressestimmen