English    


Aktuelles

Mensch im Mittelpunkt

Für ein Theater der nicht-linearen Biographien » mehr

200 Jahre Stadtmusikanten

Das Märchen erschien erstmals 1819 » mehr

Stücke für Textdurchdringer

Neue Verlagsnachricht für Schauspiel verfügbar » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

fontane.200

Brandenburg begeht das Fontane-Jahr 2019 » mehr

Welttag des Theaters für junges Publikum

Jedes Jahr am 20. März feiert die ASSITEJ das Kinder- und Jugendtheater » mehr

Starke Stücke 2019

25. Internationales Theaterfestival für junges Publikum Rhein-Main » mehr

Weltfrauentag 2019

Auch nach 100 Jahren Frauenwahlrecht noch immer keine vollkommene Gleichberechtigung » mehr

21. Nieder­ländisch-Deutscher KJ-Dramatiker­preis

Auszeichnung für Jan Sobrie und Raven Ruëll bei KAAS&KAPPES 2019 » mehr

Der Reigen

Schnitzlers Skandalstück in einer Musical-Adaption von Dean Wilmington » mehr

Premieren

So ◊ 2.6.2019
tjg dresden

Ginpuin
von Barbara van den Speulhof/ Winnie Karnofka
Premiere

Fr ◊ 21.6.2019
TiG Theater im Gärtnerviertel

Cyrano
von Edmond Rostand/ Jo Roets/ Greet Vissers
Premiere

So ◊ 23.6.2019
Junges Theater Regensburg

Das verrückte Wohnzimmer
von Vincent Lagasse
Premiere

Fr ◊ 5.7.2019
LT Oberpfalz

Die weiße Rose
von Jutta Schubert
Premiere

Di ◊ 9.7.2019
Theater Rudolstadt

Die Kartoffelsuppe
von Marcel Cremer/ Helga Schaus
Premiere

Di ◊ 9.7.2019
Theater Rudolstadt

Die Kartoffelsuppe
von Marcel Cremer/ Helga Schaus
Premiere

Di ◊ 23.7.2019
Dehnberger Hof Theater

Pinocchio
von Carlo Collodi/ Peter‑Jakob Kelting/ Jürg Schlachter
Premiere

» alle Premieren
Premiere
Olafur Haukur Símonarson  Die kalte See (Das Meer)
Schauspiel Kiel

Premiere von 'Die kalte See'

"Mit lang anhaltendem Applaus honorierten die Zuschauer am Samstagabend die gelungene Premiere von 'Die kalte See' im Kieler Schauspielhaus. Insbesondere die geniale Inszenierung sorgte für verblüffte Gesichter und begeistertes Raunen im Publikum.
Das Kieler Schauspielhaus ist bekannt für ideenreiche Inszenierungen. Auch die Premiere von 'Die kalte See' unter der Regie von Michael Uhl überzeugte durch einer originelle Umsetzung des isländischen Familiendramas, die man so sicher noch nicht gesehen hat. [...] Die Inszenierung verleiht dem Drama etwas Spektakuläres. Sie nimmt ihm die Schwere, gemeinsam mit einer Prise schwarzem Humor, Vulgärsprache, Sexanspielungen und der dröhnenden Musik, die das 90-minütige Spiel immer wieder unterbricht. [...] Je mehr die Situation eskaliert, desto mehr kommt das Wasser zum Einsatz, sodass viele der Schauspieler am Ende völlig durchnässt dastehen. Ein Einsatz, der sich lohnt! Insgesamt ein sehr zu empfehlendes Theater-Ereignis." (Kerstin Klostermann)

www.kielerleben.de 27.02.2012

Weitere Pressestimmen