English    


Aktuelles

Nah dran! 2019

Zwei unserer Autor*innen dürfen Projekt mit deutschen Theatern verwirklichen » mehr

Mensch im Mittelpunkt

Für ein Theater der nicht-linearen Biographien » mehr

200 Jahre Stadtmusikanten

Das Märchen erschien erstmals 1819 » mehr

Stücke für Textdurchdringer

Neue Verlagsnachricht für Schauspiel verfügbar » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

fontane.200

Brandenburg begeht das Fontane-Jahr 2019 » mehr

Welttag des Theaters für junges Publikum

Jedes Jahr am 20. März feiert die ASSITEJ das Kinder- und Jugendtheater » mehr

Starke Stücke 2019

25. Internationales Theaterfestival für junges Publikum Rhein-Main » mehr

Weltfrauentag 2019

Auch nach 100 Jahren Frauenwahlrecht noch immer keine vollkommene Gleichberechtigung » mehr

21. Nieder­ländisch-Deutscher KJ-Dramatiker­preis

Auszeichnung für Jan Sobrie und Raven Ruëll bei KAAS&KAPPES 2019 » mehr

Der Reigen

Schnitzlers Skandalstück in einer Musical-Adaption von Dean Wilmington » mehr

Premieren

So ◊ 2.6.2019
tjg dresden

Ginpuin
von Barbara van den Speulhof/ Winnie Karnofka
Premiere

Fr ◊ 21.6.2019
TiG Theater im Gärtnerviertel

Cyrano
von Edmond Rostand/ Jo Roets/ Greet Vissers
Premiere

So ◊ 23.6.2019
Junges Theater Regensburg

Das verrückte Wohnzimmer
von Vincent Lagasse
Premiere

Fr ◊ 5.7.2019
LT Oberpfalz

Die weiße Rose
von Jutta Schubert
Premiere

Di ◊ 9.7.2019
Theater Rudolstadt

Die Kartoffelsuppe
von Marcel Cremer/ Helga Schaus
Premiere

Di ◊ 23.7.2019
Dehnberger Hof Theater

Pinocchio
von Carlo Collodi/ Peter‑Jakob Kelting/ Jürg Schlachter
Premiere

» alle Premieren
Premiere
Christian Schönfelder/ Frank Hörner 
Theater Kohlenpott, Herne

Kanalhelden

„Um spannende, lustige und zugleich traurige Heimat- und Familiengeschichten geht es im Theaterstück ‘Kanalhelden‘ von Christian Schönfelder und dem Ensemble des Herner Theaters Kohlenpott, das zwar im Jahre 2026 spielt, aber in Rückblenden vor allem die Familientragödie aufarbeitet, die sich an dem Abend der Beerdigung des Großvaters 15 Jahre zuvor ereignet hat. In Frank Hörners furios zwischen den Zeitebenen changierenden, minimalistisch ausgestatteten und immer wieder mit Mitteln der Authentizität beanspruchten Dokutheaters arbeitender Inszenierung erzählt ‘Kanalhelden‘ spannende siebzig Minuten lang von Familienfrust und Geschwisterliebe, von Heimat und Fremde, von eingebildeter und tatsächlicher Schuld. [...] Mit ‘Kanalhelden‘ haben die ‘Kohlenpott‘-Theatermacher ein erstaunlich viele Themen ansprechendes Theaterstück für die Zielgruppe der Zehn- bis Dreizehnjährigen entwickelt und damit eine Repertoire-Lücke geschlossen. Denn speziell für diese jungen Menschen, die zwar keine Kinder mehr sind, aber auch noch nicht in der Pubertät stecken, gibt es nur sehr wenig Produktionen auf den Brettern nicht nur unserer Region.“ (Pit Herrmann)

Sonntagsnachrichten Herne 09.10.2011

Weitere Pressestimmen