English    


Aktuelles

Wir trauern um Mirjam Pressler

Die Autorin und Übersetzerin starb im Alter von 78 Jahren » mehr

Ehrungen für Mirjam Pressler

Die Autorin und Übersetzerin erhielt im vergangenen Monat zwei bedeutende Auszeichnungen » mehr

Frohes neues Jahr 2019!

Wichtige Ereignisse der kommenden zwölf Monate » mehr

Unsere Stücke als Bücher

Eine Auswahl neuer Publikationen » mehr

Nestroy – Der Wiener Theaterpreis 2018

Auszeichnung & Nominierungen für Wüllenwebers DIE WEISSE ROSE » mehr

Ein „Punk-Kasperl“ wird 70

Georg Ringsgwandl feiert runden Geburtstag » mehr

Oper für alle!

Bei uns gibt es Musiktheater für jede Altersklasse » mehr

Auszeichnung für tim – Theater ist mehr

Publikumspreis für NAME: SOPHIE SCHOLL » mehr

DIE VERLORENEN KÖRPER

Uraufführung des Stücks von José Manuel Mora am Teatro Español » mehr

Neue Stücke (von neuen Autor*innen) II

Eine weitere Auswahl unserer Neuigkeiten » mehr

Neue Stücke (von neuen Autor*innen)

Eine Auswahl unserer Neuigkeiten » mehr

Das letzte Breitmaulnashorn

Vor einem halben Jahr verstarb Bulle Sudan » mehr

Premieren

Fr ◊ 25.1.2019
Neue Bühne Bruck

Die Geschichte von den Pandabären
von Matéï Visniec
Premiere

Sa ◊ 2.2.2019
Junges Theater Münster

Co-Starring
von Theo Fransz
Premiere

Do ◊ 7.2.2019
Freie Produktion Suzanne Emond

Der Reservist
von Thomas Depryck
Premiere

Fr ◊ 8.2.2019
Theater Lüneburg

Ein König zu viel
von Gertrud Pigor
Premiere

So ◊ 10.2.2019
Junges Theater Heidelberg

Moby Dick
von Herman Melville/ Erik Schäffler u.a.
Premiere

So ◊ 10.2.2019
Theater Konstanz

King A
von Inèz Derksen
Premiere

Fr ◊ 15.2.2019
Teatr 18+

Livia, 13
von Christine Rinderknecht
Premiere

So ◊ 17.2.2019
JUB – Junge Bühne Ulm

Die Kuh Rosmarie
von Andri Beyeler
Premiere

Do ◊ 21.2.2019
TheaterJugendClub Theater Rudolstadt

Heute ist ein guter Tag
von Ann-Christin Focke
Premiere

» alle Premieren
Uraufführung
Jens Raschke  Kommt eine Wolke
Theater Osnabrück

„Kommt eine Wolke“ beeindruckte im Emma-Theater

Als gelungene Oskar-Produktion ging am Samstag die Uraufführung des Jens-Raschke-Stückes „Kommt eine Wolke“ im Emma-Theater über die Bühne.

[…]„Kommt eine Wolke“ – die als Warnung und Kinderlied verwendete Floskel ist auch der Titel des neuen Jens-Raschke -Stückes, das am Samstag als berührende Oskar-Produktion im Emma-Theater uraufgeführt wurde. In dem vom Theater Osnabrück in Auftrag gegebenen und von der Franz-und-Ursula-Coppenrath-Stiftung geförderten Werk verarbeitete der Kieler Autor Jens Raschke eine alte Nordseesage zu einem 60-minütigen Theaterstück für ein Publikum ab acht Jahren.
Regisseur Ramin Anaraki […] bewies mit Dramaturg Jens Peters sein Gespür für sensible Themen. Denn bei Stine handelt es sich im Grunde um eine alte, vereinsamte Außenseiterin, für die ihre im Meer ertrunkenen Kindheitsgefährten wieder lebendig geworden sind. […]
[…] Kostüme und Greisinnenmaske stammten ebenso von Linda Schnabel wie das Bühnenbild, das von einem Lattenkonstrukt beherrscht wurde: Als Stines Haus konnte es von den Spielern bei Bedarf in drei Teile auseinander gezogen, verstellt und verschoben werden. Blaue Meereswellen und rötliches Feuergeflacker erschienen wiederum als Projektionen auf der Hauswand (Video: Melanie Kintzinger).
Ansonsten spielte sich die drohende Naturkatastrophe in den Dialogen und damit in den Köpfen der Zuschauer ab – gerade so, wie auch Gonne und Fiete einzig in Stines Kopf existierten.

Neue Osnabrücker Zeitung 17.09.2018
http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/1527381/kommt-eine-wolke-beeindruckte-im-emma-theater

Weitere Pressestimmen