English    


Aktuelles

Adé, Monika The

Wir trauern um unsere Übersetzerin » mehr

Frohes Neues!

Wir beginnen die Zwanziger mit zwei Erstaufführungen » mehr

Unsere Top Five(s)

Lektüretipps für unsere Ferien bis 6. Januar 2020 » mehr

Amaranta Osorio und Itziar Pascual

Preis und Förderung für die Autorinnen von MOJE HOLKA, MOJE HOLKA » mehr

Wildwechsel Festival 2019

„Regarding the Bird“ erhält den Preis der Jugendjury » mehr

Handelt endlich – damit wir eine Zukunft haben!

Unsere Verlagsnachricht Junges Theater mit den Neuerscheinungen 19/20 » mehr

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2019

Auszeichnung für Sonja Finck » mehr

Vor-/Gegen-/Andersdenker

Unsere Verlagsnachricht Schauspiel mit den Neuerscheinungen 2019/20 » mehr

150. Todestag

Alexandre Dumas verstarb am 5. Dezember 1870 » mehr

Pixeltänzer

Berit Glanz veröffentlicht ihren „Debütroman mit starken Ideen“ (Spiegel Online) » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

Premieren

Do ◊ 23.1.2020
studiobühne twm

Auf einem einzigen Blatt Papier
von Mirna Funk
Werkstattaufführung

Mi ◊ 29.1.2020
Theater Koblenz

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Premiere

Do ◊ 30.1.2020
Neue Bühne Senftenberg

Liebe Grüße … oder Wohin das Leben fällt
von Theo Fransz
Premiere

Fr ◊ 31.1.2020
Athanor Akademie

Gegen die Liebe & Gegen die Demokratie
von Esteve Soler
Premiere

Mi ◊ 12.2.2020
Beluga Theatre

Schlafen Fische?
von Jens Raschke
Englischsprachige Erstaufführung

So ◊ 1.3.2020
Junges Theater Heidelberg

Die Flut
von Charles Way
Premiere

Di ◊ 3.3.2020
Mittelsächsisches Theater

Petty Einweg
von Jens Raschke
Premiere

» alle Premieren
Premiere
Rüdiger Pape/ Catharina Fillers  Die Nibelungen
Landestheater Eisenach

Theater Meiningen bietet Schnellkurs in Sachen Siegfried & Co

Christian Schidlowsky – einer der Hausregisseure des Maßbacher Theaters – inszenierte in Thüringen. Für die Jugendbühne des Landestheaters Eisenach nahm er sich Rüdiger Papes und Catharina Fillers „Die Nibelungen“ vor. Jetzt hatte der satirisch-seriöse Schnellkurs zum Nibelungenlied in den Meininger Kammerspielen Premiere.
[…] Bereits [früher] kam der Schüler aber immer wieder mit der Sprache des Nibelungenlieds, so wie sie Oberstudienrat Wagner lehrte, in Konflikt. Hätte er doch schon Heinrich Heines Kommentar gekannt! „Es ist eine Sprache von Stein, und die Verse sind gleichsam gereimte Quadern.“ Von dieser Sprache bleibt bei Schidlowsky nicht viel übrig. Im positiven Sinn sind er und sein Team Zertrümmerer der steinernen Sprache. Es wird im Chor rhythmisch erzählt, ja gerappt. Es wird umgangssprachlich palavert und übertrieben hymnisch zelebriert. Er wird über die Jahrhunderte hinweg bis in den aktuellen Alltag Jugendlicher assoziiert. Kampf, Intrige, Verrat, Mord, Liebesglut und Liebeswut werden gut getaktet ins Satirische gekrümmt und gleichzeitig dramatisch aufgeladen.

Main-Post 11.09.2019
http://www.mainpost.de/ueberregional/kulturwelt/kultur/Theater-Meiningen-bietet-Schnellkurs-in-Sachen-Siegfried-Co;art3809,10311501

Weitere Pressestimmen