Jürgen Flügge

Bild Autor
© Günter Steffen

Jürgen Flügge wurde 1944 in Darmstadt geboren. Von 1967 bis 1971 studierte er Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Anschließend arbeitete er als Dramaturg und Regieassistent an den Münchner Kammerspielen, am Staatstheater Stuttgart (unter der Intendanz von Claus Peymann) und am Theater am Turm in Frankfurt am Main. Von 1977 bis 1980 war er als freier Theaterregisseur tätig. „1980 übernahm Jürgen Flügge die Intendanz des Münchner Theaters der Jugend, das er bis 1989 erfolgreich leitete. Durch die Organisation dreier internationaler KiJuThTreffen, durch anspruchsvolle Produktionen und häufige Zusammenarbeit mit Theatermachern aus anderen Ländern verhalf Flügge dem TdJ zu überregionalem Ansehen. Dem politisch-emanzipatorischen Zeigefingertheater des Berliner Grips-Theaters setzte er ein ’Theater der Phantasie’ entgegen.“ (C. Bernd Sucher, Theaterlexikon. Personen, dtv, München, 1995)
1989 bis 1993 war Flügge Intendant der Württembergischen Landesbühne Esslingen, 1993 bis 1995 Generalintendant des Staatstheater Braunschweig und 2003 bis 2006 Intendant der Schlossfestspiele Ettlingen. Jürgen Flügge arbeitet als Regisseur, Autor und Schauspiellehrer und lebt im Odenwald, wo er das Hof-Theater-Tromm und den Trommer Sommer leitet.

Die Schöne und die Bestie
–Kinder, Märchen– 3D 4H

Eine zauberhafte Reise hinters Licht
–Kinder– 2H

Ich bin nicht Siegfried
–Kinder, Monolog– 1H