Anna Gavalda

Anna Gavalda, 1970 geboren im französischen Boulogne-Billancourt, ist Schriftstellerin und Journalistin. Sie studierte in Paris Literatur und wurde 1999 mit ihrem Erzählungsband „Ich wünsche mir, dass irgendwo jemand auf mich wartet“, der bei Le Dilettante erschienen ist, berühmt (ausgezeichnet mit dem Grand Prix RTL-Lire, 2000). „35 Kilo Hoffnung“ ist Gavaldas erster Jugendroman, der 2005 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde. Sie schreibt auch für das Magazin Elle.
Anna Gavalda lebt heute mit ihren beiden Kindern in Melun bei Paris.

www.anna-gavalda.de

35 Kilo Hoffnung (35 kilos d'espoir)
–Kinder– 1D 3H