Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist wurde 1777 in Frankfurt an der Oder geboren. Nach sieben Jahren im Potsdamer Garderegiment studierte er Philosophie, Physik, Mathematik und Staatswissenschaft an der Viadrina in Frankfurt. In Weimar lernte er Goethe und Schiller kennen, in Dresden Tieck. Mit Adam Müller gab Kleist das Kunstjournal Phöbus sowie die Berliner Abendblätter heraus, die jedoch nach kurzer Zeit wegen Zensurschwierigkeiten wieder eingestellt werden mussten.
Ohne literarischen Erfolg, menschliche Bindungen in Frage stellend und über die politische Lage verzweifelt, nahm Kleist sich am 21. November 1811 das Leben. Er gilt als der bedeutendste Dramatiker und Erzähler zwischen Klassik und Romantik.

Kohlhaas
Ü: Korn-Wimmer, Brigitte –Jugend, Monolog, Schauspiel– 1H