Ralf-Günter Krolkiewicz

Bild Autor

Ralf-Günther Krolkiewicz arbeitete nach seiner Schauspielausbildung als Schauspieler am Hans-Otto-Theater in Potsdam. 1984 wurde er durch den Staatssicherheitsdienst der DDR aus politischen Gründen für ein Jahr inhaftiert. 1985 siedelte er in die BRD über, wo er seine Arbeit als Schauspieler fortsetzte und seine Tätigkeit als Regisseur begann. 1997 bis 2004 hatte er die Intendanz des Hans-Otto-Theaters in Potsdam inne. In den letzten Jahren ist er zunehmend als Autor (Prosa und Theater) in Erscheinung getreten. 2004 wurde er mit dem Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts ausgezeichnet, 2005 erhielt er für „Herbersthof“ den baden-württembergischen Landespreis für Volkstheaterstücke. Ralf-Günter Krolkiewicz verstarb am 05. Oktober 2008 im Alter von 52 Jahren nach langer, schwerer Krankheit im thailändischen Phuket.

Fluchthut frei zur UA
–Schauspiel– 2D 2H

Herbertshof
–Schauspiel, Volksstück– 3D 4H

Keinen Tag länger frei zur UA
–Schauspiel– 3D 1H

Puppetkillers frei zur UA
–Schauspiel– 3D 2H

Viel Rauch und ein kleines Häufchen Asche
–Schauspiel– 2D 2H