Olivier Sylvestre

Bild Autor
© Patrick Palmer

Olivier Sylvestre, 1982 im kanadischen Laval (Québec) geboren, Autor und Übersetzer, hat einen Bachelor in Kriminologie und machte 2011 sein Diplom im dramatischen Schreiben an der École Nationale du Théâtre. Sein Stück „Die Schönheit der Welt“ (Leméac) erhielt den Prix Gratien-Gélinas und war in der Endrunde für den Prix littéraires du Gouverneur général. Sein jüngstes Stück „Guide d’éducation sexuelle pour le nouveau millénaire“ wurde 2017 beim Festival du Jamais gelesen. Sein Erzählband „Nom Fictifs“ wurde bei Hamac (Québec) publiziert. Olivier Sylvestre unterrichtet Dramatisches Schreiben für kulturelle Aktivitäten (l’écriture dramatique au service des activités culturelles) an der Universität von Montréal und übersetzt Stücke kanadischer Autoren. Seit 2015 leitet er gemeinsam mit der Autorin Nathalie Boisvert und dem Regisseur Frédéric Sasseville-Painchaud Kodirektor die Compagnie de théâtre Le Dôme – créations théâtrales.

Das Gesetz der Schwerkraft (La Loi de la Gravité)
Ü: Finck, Sonja –Jugend– 1D 1H