English    


Aktuelles

Nah dran! 2019

Zwei unserer Autor*innen dürfen Projekt mit deutschen Theatern verwirklichen » mehr

200 Jahre Stadtmusikanten

Das Märchen erschien erstmals 1819 » mehr

Stücke für Textdurchdringer

Neue Verlagsnachricht für Schauspiel verfügbar » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

fontane.200

Brandenburg begeht das Fontane-Jahr 2019 » mehr

Welttag des Theaters für junges Publikum

Jedes Jahr am 20. März feiert die ASSITEJ das Kinder- und Jugendtheater » mehr

Starke Stücke 2019

25. Internationales Theaterfestival für junges Publikum Rhein-Main » mehr

Weltfrauentag 2019

Auch nach 100 Jahren Frauenwahlrecht noch immer keine vollkommene Gleichberechtigung » mehr

21. Nieder­ländisch-Deutscher KJ-Dramatiker­preis

Auszeichnung für Jan Sobrie und Raven Ruëll bei KAAS&KAPPES 2019 » mehr

Der Reigen

Schnitzlers Skandalstück in einer Musical-Adaption von Dean Wilmington » mehr

Premieren

So ◊ 2.6.2019
tjg dresden

Ginpuin
von Barbara van den Speulhof/ Winnie Karnofka
Premiere

Fr ◊ 21.6.2019
TiG Theater im Gärtnerviertel

Cyrano
von Edmond Rostand/ Jo Roets/ Greet Vissers
Premiere

So ◊ 23.6.2019
Junges Theater Regensburg

Das verrückte Wohnzimmer
von Vincent Lagasse
Premiere

Fr ◊ 5.7.2019
LT Oberpfalz

Die weiße Rose
von Jutta Schubert
Premiere

Di ◊ 9.7.2019
Theater Rudolstadt

Die Kartoffelsuppe
von Marcel Cremer/ Helga Schaus
Premiere

Di ◊ 23.7.2019
Dehnberger Hof Theater

Pinocchio
von Carlo Collodi/ Peter‑Jakob Kelting/ Jürg Schlachter
Premiere

» alle Premieren
Bild
© Angela Betzien / Andri Beyeler / Gianni Ansaldi / Sonja Bougaeva / David S. Craig // Toni Suter + Tanja Dorendorf (T+T Fotografie) / Leif Gabrielsen / Ehsan Neghabat / Sera Moore Williams / John Retallack // Esther Rölz / Marcus Romer / Jochem Jurgens / Jan Sobrie / Patrick Palmer // Berenika Szymanski / Ko van den Bosch / Jurre Rompa / Charles Way / Judith Schenten

Mensch im Mittelpunkt

Für ein Theater der nicht-linearen Biographien

In einer Zeit, in der nichts höher im Kurs zu stehen scheint als der lückenlose Lebenslauf, und selbst junge Menschen von einer Vollzeitbeschäftigung mit Festanstellung träumen, kann man leicht dem Irrglauben erliegen, dass es nur noch von Abitur bis Renteneintritt durchgeplante Karrieren gibt. Wie gut, dass da noch das Theater ist! Denn wie die Vorstandsvorsitzende der ASSITEJ Austria, Constance Cauers, in ihrem Statement zum Welttag des Theaters für junges Publikum kürzlich feststellte, „birgt [Theater] die wunderbare Chance, zu sehen, dass vor allem das nicht gradlinige Leben interessant ist, dass abweichende Lebensentwürfe und der suchende Mensch im Mittelpunkt stehen.“

Auch für die Held*innen in unseren Geschichten läuft nicht immer alles rund. Doch sind unsere Autor*innen „kreative Menschen, die unkonventionelle Lösungswege finden und gehen“, wie Cauers sie fordert, die ihre Figuren selbst in den scheinbar ausweglosesten Situationen niemals den Mut aufgeben lassen. Stücke über diese Berg- und Talfahrt namens Leben finden Sie in unserer neuen Verlagsnachricht (PDF, 274 kB) – manche neu, manche zum Wiederentdecken. Zusätzlich zu dieser thematischen Auswahl sind in diesem Newslertter aber auch solche Stücke zu finden, von denen wir bereits jetzt eine Ur- oder Erstaufführung in der nächsten Spielzeit ankündigen dürfen. Wir wünschen eine anregende Lektüre.

mailchi.mp/theaterstueckverlag/verlagsnachricht-junges-theater_mensch-im-mittelpunkt