English    


Aktuelles

Junges Musiktheater

mit „Romeo & Zeliha“, „Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben“ u.v.m. » mehr

Amerikanische Erstaufführung

„Bad Girls: The Stylists“ von Astrid Saalbach » mehr

„In den Wassern der Sprache“

Am 22. März ist Weltwassertag » mehr

Kampf für Gleichberechtigung

Am 8. März ist Internationaler Frauentag » mehr

„Wo waren sie am …?“

Ausstellung zu Heimatkrimis, u.a. mit Andrea Maria Schenkel » mehr

Erfolge bei Kaas&Kappes 2018

Auszeichnungen für Schönfelder und van Klaveren » mehr

75. Todestag von Louise Jacobson

Die „französische Anne Frank“ wurde 1943 in Auschwitz ermordet » mehr

„Wir plädieren für das Werk“

Kommentar von Brigitte Korn-Wimmer in der Deutschen Bühne veröffentlicht » mehr

„Die Autorenflüsterin“

SZ-Porträt von Brigitte Korn-Wimmer » mehr

Ausblick auf die Spielzeit 2017/18

2018: 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg » mehr

Fußball WM 2018

zwei Stücktipps » mehr

Premieren

Sa ◊ 28.4.2018
Theater der jungen Welt

Regarding the Bird
von Nitzan Cohen
Deutschsprachige Erstaufführung

So ◊ 29.4.2018
Landesbühne Niedersachsen Nord

Wann gehen dir wieder?
von Gertrud Pigor/ Ute Krause
Premiere

Fr ◊ 4.5.2018
German International School of New York

Ikarus & Co
von Paul Steinmann
Premiere

Sa ◊ 5.5.2018
Inkognito Theatergruppe Obernorf 1990 e.V.

Restglühen
von Petra Wüllenweber
Premiere

Sa ◊ 12.5.2018
Theater Konstanz

Das Kind der Seehundfrau
von Sophie Kassies
Premiere

Do ◊ 17.5.2018
Theater Aachen

Der Reservist – Arbeiten im 21. Jahrhundert
von Thomas Depryck
Premiere

Mo ◊ 21.5.2018
Origin Theatre

A Boy Named Rishi
von Kees Roorda
Lesung in engl. Sprache

» alle Premieren
Bild

„Literatur live“

Leipziger Buchmesse 2018

Den Start der traditionsreichen Messe, die in diesem Jahr von 15. bis 18. März ihre Pforten öffnet, nahm die Süddeutsche Zeitung kürzlich zum Anlass, um unter obigem Titel auszuführen, dass es entgegen der allgemeinen Annahme vom schwindenen Literaturinteresse einen Trend hin zu Autorenlesungen gebe. Abgesehen davon, dass die Aufführung eines Theaterstücks ja nichts anderes ist als „Literatur live“, gibt es in unserem Verlagsprogramm auch viele Stücke, die neben klassischen Inszenierungen besonders gerne in Form von Lesungen auf die Bühne gebracht werden. Darunter befindet sich zum Beispiel diese Auswahl:

Doch eine Buchmesse hat nicht nur deshalb etwas mit unserem Bühnenverlag zu tun, weil wir Stücke im Repertoire haben, die sich für (szenische) Lesungen eignen. Es finden sich nämlich auch viele Literaturbearbeitungen in unserem Programm, unter anderem von Klassikern wie Die Leiden des Jungen Werther, Die Drei Musketiere, Michael Kohlhaas oder noch neu und erst kürzlich ausgezeichnet: Adalbert Stifters Bergkristall.
Mehr dazu gibt es in unserer themenbezogenen Verlagsnachricht.


Außerdem interessant: Unter dem Motto Romania. Zoom in ist Rumänien das diesjährige Schwerpunktland der Leipziger Buchmesse. Deswegen sind auch unser Autor Matéi Visniec und der mit dem Straelener Übersetzerpreis ausgezeichnete Gerhardt Csejka, der viele von Visniecs Stücken aus dem Rumänischen ins Deutsche übertragen hat, zu verschiedenen Terminen auf der Messe zu Gast. Visniec spricht am 15.03. „über Migration von Ost nach West und die Heimatlosigkeit des Migranten gestern und heute“, Csejka am 17.03. über das Übersetzen rumänischer Literatur.

www.leipziger-buchmesse.de