English    


Aktuelles

Schlafen Fische? für mexikanischen Theaterpreis nominiert

In der Inszenierung „¿Duermen los peces?“ des Teatro ReNo » mehr

Norwegische Erstaufführung

„Kva nashornet såg“ („Was das Nashorn sah …“) von Jens Raschke » mehr

150. Todestag von Adalbert Stifter

Die genaue Todesursache bleibt für immer ungeklärt » mehr

Estnische Erstaufführung

„Kas Kalad Magavad?“ („Schlafen Fische?“) von Jens Raschke » mehr

Preisregen für unsere Übersetzer*innen

Deutsche Jugendliteraturpreise und Primeurs-Übersetzerpreis » mehr

„Schützengraben“ & „Kohlhaas“

Neues und Bekanntes von Marco Baliani » mehr

Welti-Preis für das Drama 2017

Auszeichnung der Stadt Bern an Andri Beyeler » mehr

ARD Online Award

Publikumspreis der ARD Hörspiel­tage 2017 geht an Lukas Holliger » mehr

Niedersächsischer Literaturpreis 2017

Nicolas-Born-Preis für Julia Wolf » mehr

Spielarten NRW

Das Kinder- und Jugendtheaterfestival auch mit unseren Stücken » mehr

„Wir plädieren für das Werk“

Kommentar von Brigitte Korn-Wimmer in der Deutschen Bühne veröffentlicht » mehr

„Die Autorenflüsterin“

SZ-Porträt von Brigitte Korn-Wimmer » mehr

Ausblick auf die Spielzeit 2017/18

2018: 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg » mehr

Fußball WM 2018

zwei Stücktipps » mehr

Premieren

Do ◊ 22.2.2018
Regionentheater aus dem schwarzen Wald

… und morgen die ganze Welt
von Jürgen Eick
Premiere

Fr ◊ 23.2.2018
Theater Bernburg

Gevatter Tod
von Gebrüder Grimm/ Helga Koren
Premiere

Di ◊ 27.2.2018
Hans Otto Theater

Nadia
von Daniël van Klaveren
Premiere

Mi ◊ 28.2.2018
Stadt- und Kreisbibliothek „Edlef Köppen“

Risse in den Wörtern
von Rike Reiniger
Szenische Lesung

Sa ◊ 3.3.2018
Salzachtheater Laufen e.V.

1001 Nacht – eine märchenhafte Nacherzählung
von Olver Wronka
Premiere

Do ◊ 8.3.2018
DAS SANDKORN
THEATER & MEHR

Jeda, der Schneemann
von Mark Wetter / Paul Steinmann
Premiere

Mo ◊ 12.3.2018
Deutsches Bühne Ungarn

Pinocchio
von Carlo Collodi / Peter‑Jakob Kelting / Jürg Schlachter
Ungarische Erst­auf­führung (in deut­scher Sprache)

» alle Premieren
Bild
© Yannick (https://www.flickr.com/photos/lafauteaufoot/)

Hallo 2018!

Theaterstückverlag zurück aus der Winterpause

Nachdem wir unsere Aktivi­täten zwischen Weih­nachten und dem Drei­königs­tag etwas herunter­geschraubt haben, sind wir nun ab dieser Woche wieder in voller Besetzung zurück.
Zwar dürfte das Jahr 2018 innen- wie außen­politisch wohl kaum mehr gründe für Opti­mismus liefern als sein Vorgänger. Und dennoch gibt es genug Ereignisse, auf die mit Vorfreude geblickt wird: Ende Februar starten im süd­korea­nischen Pyeong­chang die XXIII. Olym­pischen Winter­spiele. In April und Mai werden im Verei­nigten Köng­reich zunächst weiterer royaler Nach­wuchs und dann eine für die Klatsch­presse sicher nicht weniger interessante und ebenso royale Hochzeit erwartet. Nicht zu vergessen die Fußball-Welt­meister­schaft in Russland im Sommer, die für viele – besonders in Deutschland – den Höhe­punkt des Jahres darstellen dürfte.

Doch auch abseits der medialen Groß­ereig­nisse hat das neue Jahr Interessantes für unseren Verlag zu bieten: Am 28. Januar jährt sich der Tod Adalbert Stifters zum 150. Mal. Am 5. Mai hat Karl Marx seinen 200. Todestag. Seinen 150. Geburtstag (1. April) sowie 100. Todestag (2. De­zem­ber) hat zudem Edmond Rostand. Das wohl wichtigste in dieser Reihe von Jubiläen ist jedoch wohl mit Abstand der 100. Jahres­tag des Endes des 1. Welktkrieges, der am 11. November begangen wird.
Der erste große Termin in unserem Reise­kalender steht mit der Jahres­tagung der Drama­turgischen Gesell­schaft in Greifswald in etwa zwei Wochen außerdem auch schon unmittelbar bevor. Außerdem findet vom 23. bis 28. Januar in Nürnberg das Festival Panoptikum statt, unter anderem mit Gavalda/Wüllenweber, 35 Kilo Hoffnung in der Inszenierung des Theaters Schloss Maßbach.

Jedoch ganz egal, ob all diese Termine Sie betreffen oder nicht, wir wünschen Ihnen ein frohes und gesundes Jahr 2018!