English    


Aktuelles

Das letzte Breitmaulnashorn

Vor einem halben Jahr verstarb Bulle Sudan » mehr

100 Jahre November 1918

Stückideen zum Ende des Ersten Weltkriegs » mehr

Mondscheiner

Andri Beyelers Stück gibts jetzt in überarbeiteter Neufassung auch im Printformat » mehr

Grund zum Feiern in 19/20

Drei runde Geburtstage in der kommenden Spielzeit » mehr

Zurück aus der Sommerpause

Die neue Spielzeit beginnen wir mit je zwei Ur- und Erstaufführungen » mehr

Eigenwilliger Buchkünstler

Wolf Erlbruch wird 70 » mehr

Korbinian – Paul-Maar-Preis für junge Talente 2018

Unser Autor Jens Raschke wurde für seinen Debütroman „Schlafen Fische?“ ausgezeichnet » mehr

1. Preis beim Coburger Forum für junge Autoren

Unser Autor Olivier Sylvestre überzeugt die Jury mit „Das Gesetz der Schwerkraft“ » mehr

Neue Autorin: Astrid Saalbach

Das auf Deutsch vorliegende Werk der dänischen Autorin ist ab sofort beim Theater­stück­verlag verfügbar » mehr

Junges Musiktheater

mit „Romeo & Zeliha“, „Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben“ u.v.m. » mehr

Erfolge bei Kaas&Kappes 2018

Auszeichnungen für Schönfelder und van Klaveren » mehr

Premieren

Do ◊ 27.9.2018
TaO! – Theater am Ortweinplatz

Heute ist ein guter Tag
von Ann-Christin Focke
Uraufführung

Sa ◊ 29.9.2018
Theater Heilbronn

Netboy
von Petra Wüllenweber
Premiere

Sa ◊ 29.9.2018
Junges Schauspielhaus

Liebe Grüße … oder Wohin das Leben fällt
von Theo Fransz
Wiederaufnahme

So ◊ 7.10.2018
Theater der Stadt Aalen

Die große Erzählung
von Bruno Stori
Premiere

So ◊ 7.10.2018
Theater Münster

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Premiere

Mi ◊ 10.10.2018
Theater Ansbach

Name: Sophie Scholl
von Rike Reiniger
Premiere

» alle Premieren
Bild
© Patrick Palmer (oben links)

Ausgezeichnet!

Preise, Nominierungen, Auswahllisten

Wir freuen uns verkünden zu dürfen, dass Olivier Sylvestre mit seinem Stück DAS GESETZ DER SCHWERKRAFT für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2018 nominiert ist. Es ist schon die zweite Auszeichnung innerhalb kurzer Zeit, die La Loi de la Gravité (aus dem Quebecer Französisch von Sonja Finck) erhält. Erst im Juni hatte das Stück beim 3. Coburger Forum für junge Autoren den 1. Preis gewonnen. Die Gewinner der Deutschen Kinder- und Jugendtheaterpreise werden am 1. November in Frankfurt ausgezeichnet. Wir drücken dafür kräftig die Daumen!
Doch Olivier Sylvestre ist nicht unser einziger Autor, der bei diesem Preis Erwähnung fand: Rasmus Lindberg hat es mit DIE FABELHAFTE WELT VON TOM UND LI (aus dem Schwedischen von Ute Scharfenberg) ebenfalls auf die Auswahlliste des Jugendtheatpreises geschafft. Auch dazu gratulieren wir natürlich herzlich!

[EDIT] Wenn auch nicht mit bei uns verlegten Stücken, ist Übersetzer Frank Weigand (u.a. DER RESERVIST und DJIHAD) gleich in beiden Hauptkategorien bei den Deutschen Kinder- und Jugendtheaterpreisen nominiert. Auch für ihn freuen wir uns natürlich und wünschen viel Glück!

Und auch in Hinsicht auf andere Preise können unsere Autoren auf ein bisher sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken: Ebenfalls erst vor kurzem bekam Jens Raschke für die Romanfassung seines Stücks SCHLAFEN FISCHE? den Paul-Maar-Preis verliehen.
Beim Niederländisch-Deutschen Theaterfestival Kaas&Kappes im Februar gewann Christian Schönfelder den ersten Preis mit seiner Bearbeitung von Adalbert Stifters Novelle BERGKRISTALL. Unter den weiteren Empfehlungen der Jury fand sich außerdem NADIA von Daniël van Klaveren.

Wir hoffen, dass das Jahr 2018 weiterhin so erfolgreich verläuft wie bisher und sind gespannt auf die Bekanntgabe der Preisträger des Deutschen Jugendtheaterpreises.

www.kjtz.de/news/details-aktuelles/tx_news/nominierungen-deutscher-kindertheaterpreis-2018-und-deutscher-jugendtheaterpreis-2018/