English    


Aktuelles

Adé, Monika The

Wir trauern um unsere Übersetzerin » mehr

Unsere Top Five(s)

Lektüretipps für unsere Ferien bis 6. Januar 2020 » mehr

Amaranta Osorio und Itziar Pascual

Preis und Förderung für die Autorinnen von MOJE HOLKA, MOJE HOLKA » mehr

Wildwechsel Festival 2019

„Regarding the Bird“ erhält den Preis der Jugendjury » mehr

Handelt endlich – damit wir eine Zukunft haben!

Unsere Verlagsnachricht Junges Theater mit den Neuerscheinungen 19/20 » mehr

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2019

Auszeichnung für Sonja Finck » mehr

Vor-/Gegen-/Andersdenker

Unsere Verlagsnachricht Schauspiel mit den Neuerscheinungen 2019/20 » mehr

150. Todestag

Alexandre Dumas verstarb am 5. Dezember 1870 » mehr

Pixeltänzer

Berit Glanz veröffentlicht ihren „Debütroman mit starken Ideen“ (Spiegel Online) » mehr

Napoleonische Jubiläen

Der 250. Geburts- und 200. Todestag von Napoleon Bonaparte stehen bevor » mehr

Premieren

Do ◊ 23.1.2020
studiobühne twm

Auf einem einzigen Blatt Papier
von Mirna Funk
Werkstattaufführung

Mi ◊ 29.1.2020
Theater Koblenz

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Premiere

Do ◊ 30.1.2020
Neue Bühne Senftenberg

Liebe Grüße … oder Wohin das Leben fällt
von Theo Fransz
Premiere

Fr ◊ 31.1.2020
Athanor Akademie

Gegen die Liebe & Gegen die Demokratie
von Esteve Soler
Premiere

Mi ◊ 12.2.2020
Beluga Theatre

Schlafen Fische?
von Jens Raschke
Englischsprachige Erstaufführung

So ◊ 1.3.2020
Junges Theater Heidelberg

Die Flut
von Charles Way
Premiere

Di ◊ 3.3.2020
Mittelsächsisches Theater

Petty Einweg
von Jens Raschke
Premiere

» alle Premieren
Bild
© Hans Otto Theater, Potsdam

Frohes Neues!

Wir beginnen die Zwanziger mit zwei Erstaufführungen

Zurück aus den Weihnachtsferien starten wir diese Woche auch im Theaterstückverlag in ein ganz neues Jahrzehnt. Die (hoffentlich goldenen) Zwanziger fangen für uns mit gleich zwei Erstaufführungen im Januar an, auf die wir uns schon sehr freuen:

Fransz, LIEBE GRÜSSE … (DE: 11.1.20, TdJW, Leipzig)
Noch diese Woche ist zum ersten Mal das bezaubernde, generationenübergreifende Drei-Personen-Stück von Theo Fransz auf einer deutschen Bühne zu sehen.

van Klaveren, MOZARTS SCHWESTER (DSE: 16.1.20, HOT, Potsdam)
Die „Ode an alle, die nicht wahrgenommen werden“ ist in den Niederlanden bereits ein großer Erfolg. Nun kommt das Stück über Maria Anna „Nannerl“ Mozart nächste Woche am Hans Otto Theater (Foto) endlich auch in deutscher Sprache zur Aufführung.

BONUS
Funk, AUF EINEM EINZIGEN BLATT PAPIER
(Werkstattaufführung: 23.1.20, studiobühne twm, München)
Das Stück von Mirna Funk ist zwar weiterhin frei zur Uraufführung, wird aber unter der Regie unserer ehemaligen Hospitantin Magdalena Heffner von Studierenden der Münchener Theaterwissenschaft gespielt.

Jedes dieser Stücke erzählt eine bewegende Geschichte, schon deswegen sind wir überzeugt davon, dass alle drei Inszenierungen zu empfehlenswerten Abenden werden. Jedoch egal ob Sie eine dieser Vorstellungen besuchen können oder nicht, wir wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr 2020!

LIEBE GRÜSSE … am TdJW
MOZARTS SCHWESTER am HOT
AUF EINEM EINZIGEN BLATT PAPIER auf der studiobühne