English    


Aktuelles

Trilogie Junges Musiktheater

Kinderopern mit Musik der Renaissance, des Barock und der Romantik » mehr

Nestroypreis 2020

Nominierung für Anja Rüegg aus JUGEND OHNE GOTT » mehr

Bald auf der Bühne, schon jetzt im Wohnzimmer

Unser Junges Musiktheater als Video-on-Demand » mehr

Deutsche Kinder- und Jugendtheaterpreise 2020

Fünf Nominierungen für unsere Autor*innen » mehr

Gedenken an Sophie Scholl

Ihr Geburtstag jährt sich 2021 zum 100. Mal » mehr

Addio, Valeria!

Ein Nachruf auf Valeria Frabetti » mehr

Homebound

20 Minidramen für NEUE FORMATE » mehr

Schweizer Theatertreffen

GEISTERSPIEL auf der Shortlist » mehr

Trilogie Sozialer Mut

Rike Reinigers NAME: SOPHIE SCHOLL als Buch erhältlich » mehr

Corona-Tagebücher

Alle 17 Texte als Sammelband » mehr

Premieren

Do ◊ 22.10.2020
Junges Theater Regensburg

Das verrückte Wohnzimmer
von Vincent Lagasse
Wiederaufnahme

Do ◊ 22.10.2020
Nationaltheater Mannheim

Kohlhaas
von Heinrich von Kleist/ Marco Baliani/ Remo Rostagno
Wiederaufnahme

Sa ◊ 24.10.2020
Theater 7ieben&7iebzig

Zwei Monster
von Gertrud Pigor
Premiere

Sa ◊ 24.10.2020
Teatr Kameralny w Bydgoszczy

Schlafen Fische?
von Jens Raschke
Premiere

Do ◊ 29.10.2020
Theater Lüneburg

Kommt eine Wolke
von Jens Raschke
Premiere

Fr ◊ 30.10.2020
Staatstheater Wiesbaden

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Wiederaufnahme

» alle Premieren

Kanada übersetzen

Lesung und Gespräch mit Sonja Finck

Alljährlich wird am 30. September, dem Todestag des hl. Hieronymus, der Internationale Tag des Übersetzens begangen. Genau 1600 Jahre nach seinem Tod ist der heute vor allem für seine Übertragung des Alten und Neuen Testaments in damals zeitgenössisches Latein bekannt und gilt deswegen als Schutzheiliger der Übersetzer*innen.

Aus diesem Anlass spricht und liest unsere Übersetzerin Sonja Finck (Sylvestre, DAS GESETZ DER SCHWERKRAFT) am 30.09.2020 in der Berliner Buchhandlung ocelot über „die Literaturlandschaft und die sprachlichen Eigenheiten des Québécois sowie einige von ihr im Duo übersetzte AutorInnen“. Dabei geht sie unter anderem den Fragen nach: „Wie funktioniert ‚vierhändiges Übersetzen‘? Wie kann man ‚aus zwei (drei?) Saiten eine Stimme‘ ziehen?“
Die Veranstaltung ist Teil des kanadischen Rahmenprogramms als Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse und wird unterstützt durch die Botschaft von Kanada, die Vertretung der Regierung von Quebec und den Deutschen Übersetzerfonds (DÜF).

Der Abend ist bereits ausverkauft, aber alle, die keine Karten mehr bekommen haben oder nicht in Berlin sein können, haben die Möglichkeit, dem Livestream auf Instagram (s.u.) zu folgen oder sich nachträglich auf IGTV anzusehen.

Weitere Infos
Buchhandlung ocelot bei Instagram
Sylvestre, DAS GESETZ DER SCHWERKRAFT