English    


Aktuelles

Corona-Tagebücher (8)

von Christian Schönfelder » mehr

Corona-Tagebücher (7)

von Petra Wüllenweber » mehr

Corona-Tagebücher (6)

von Christian Linker » mehr

Corona-Tagebücher (5)

von Jule Ronstedt » mehr

Corona-Tagebücher (4)

von Rike Reiniger » mehr

Corona-Tagebücher (3)

von Liv Heløe » mehr

Corona-Tagebücher (2)

von Wolfgang Sréter » mehr

Corona-Tagebücher (1)

von Andrea Maria Schenkel » mehr

Napoleonisches Jubiläum

Der 200. Todestag von Napoleon Bonaparte ist im Mai 2021 » mehr

Der Widersprecher

Karl Kraus erhält „monumentale Biografie“ » mehr

Gerade jetzt

Die Themen, die bleiben » mehr

Premieren

Fr ◊ 3.4.2020
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Der Reservist
von Thomas Depryck
Premiere

Fr ◊ 17.4.2020
Junges LT Linz

Die Weiße Rose
von Petra Wüllenweber
Premiere

Fr ◊ 24.4.2020
Bühnen Halle

Das Geheimnis des Alten Waldes
von Peter H. Gogolin/ Dino Buzzati
Wiederaufnahme

So ◊ 26.4.2020
Staatstheater Darmstadt

Schaf
von Sophie Kassies
Premiere

So ◊ 3.5.2020
Junges Theater Münster

Das verrückte Wohnzimmer
von Vincente Lagasse
Premiere

Do ◊ 14.5.2020
Theater Eisleben

Ginpuin
von Barbara van den Speulhof/ Winnie Karnofka
Premiere

» alle Premieren

100 Jahre Caligari

Der expressionistische Klassiker hatte 1920 Uraufführung

DAS CABINET DES DR. CALIGARI gilt als das Paradebeispiel für den deutschen expressionistischen Stummfilm der 1920er. Dieser Tage feiert der Film, der um den Jahreswechsel 1919/20 entstand, sein 100. Jubiliäum.
Der Klassiker nach einem Drehbuch von Hans Janowitz und Carl Mayer, unter der Regie von Robert Wiene, beeinflusst bis heute die Filmgeschichte und wurde bereits unzählige Male parodiert, neu interpretiert oder zitiert. Siegfried Kracauer sah in ihm jedoch auch eine sozialpsychologische Parallele zum aufkommenden Nationalsozialismus, und so hieß sein einflussreiches Buch zu diesem Thema dann auch „Von Caligari zu Hitler“ (1947).

Frei nach den Motiven von Janowitz und Mayer haben Toni Matheis und Raymund Huber (Komposition) sowie Wolfgang Sréter (Libretto) ein gleichnamiges Schauspielmusical (1 D, 5 H) geschrieben, das über unseren Verlag erhältlich ist.

Matheis/ Huber/ Sréter, DAS CABINET DES DR. CALIGARI
100 Jahre CALIGARI (Murnau Stiftung)