Jonathan Swift Dietrich Trapp

Gullivers Reisen

"Dietrich Trapp hat sich bei der Bearbeitung des weltberühmten satirischen Romans auf die Rahmenhandlung in der englischen Heimat und zwei Episoden konzentriert: Die Erlebnisse auf der Insel Lilliput, auf der die Menschen klein sind wie Zwerge. Und die Landung an der Küste von Brobdingnag, wo Gulliver riesigen Lebewesen, ob Tier oder menschenähnlich, begegnet.
Genügend Stoff, um Action sowie witzige und griffige Dialoge zu schmieden und bunte Bilder zu zeigen. [...] Beide Abenteuer nutzte Trapp dazu, auf plausible Art und Weise relative Begriffe wie groß und klein in Frage zu stellen, [...]. Darüber hinaus streute er einfühlsam Spitzen gegen verschiedene menschliche Schwächen, gegen Intrigantentum, Speichelleckerei oder militaristische Tendenzen, womit er Swifts ursprünglichen Absichten bestens entsprach." (Wilhelmshavener Zeitung, 01.11.05)

"Gulliver ist hin- und hergerissen zwischen Fernweh und der Sehnsucht nach seiner Mary, die daheim auf ihn wartet. Endlich wohlbehalten zu Hause angekommen, erfüllt Gulliver sein Versprechen: Ich komme zurück. Doch dann, trotz familiären Glücks und Geborgenheit, sitzt Gulliver wieder mit Reiselust am Hafen." (Jeversches Wochenblatt, 02.11.05)

Kinder – 3D 4H
ab 6 Jahren
WerkangabenDie Bühnenfassung wurde anhand des englischen Originals erstellt.
BesetzungshinweisSchauspielerangaben bei Mehrfachbesetzung
AufführungsgeschichteUA: 31.10.05, LB Niedersachsen Nord, Wilhelmshaven; R: D. Trapp; Musik: U. Becker
TSV-ID1238

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .