Lukas Holliger

Der schönste Tod meines Lebens

Hans und Sabine Alster haben Angst vor dem Alter. Sabine möchte ihre Gene in einem Kind weiter wachsen sehen, während Hans seine Unsterblichkeit über den Ruhm als Schauspieler sucht. Doch bevor sein alles entscheidendes Casting stattfindet, schneiden sintflutartige Regenfälle das Paar von der Außenwelt ab. Sie können nicht mehr heraus; herein kommen aber die merkwürdigen Nachbarn Ulrich und Heda Keus, deren Haus gerade weggespült wurde. Die beiden stellen sich als erfolgreiche Unsterblichkeitsforscher heraus und auf verschiedenen Ebenen beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der in abstrusen Beziehungs- und Gefühlswirren endet. Holliger überspitzt den Jugendlichkeitswahn unserer Zeit zu einer wunderbar grotesken Geschichte. Er verwebt geschickt vier Leben zu einem kleinen Gesellschaftsbild und lässt die Illusion vom unendlichen Dasein in einem göttlich-bizarren Ende gipfeln.

Schauspiel – 3D 2H    frei zur UA

PublikationGanczar, Maciej (Hrsg.): Nowe sztuki uznanych niemieckich autorów i najmłodszych, T 2 (Nachwuchsautoren, Band 2), 2009, www.adit.art.pl
AufführungsgeschichteWerkstattinszenierung, 14.01.09, vorstadttheater Basel, CH-Basel; R: Greuel
Zusatzinformationübersetzt ins Polnische von Maciej Ganczar (Najpiękniejsza smierć mojego źycia)
Auszeichnung: 2008, Primadrama - Neue Dramatik auf der Bühne

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen.