Cornelia Funke

Gespensterjäger auf eisiger Spur

Ein schleimiges Gespenst sitzt im Keller. Der schüchterne Tom will nur noch eines, als er den ungebetenen Gast entdeckt: flüchten! Doch dann bietet ihm die erfahrene und unerschrockene Frau Kümmelsaft ihre Hilfe an. Als die beiden das mittelmäßig unheimliche Gespenst Hugo kennen lernen, muss auch Tom einsehen, dass es gar nicht so furchterregend ist wie erwartet. Gemeinsam bilden Tom, Hugo und Hedwig Kümmelsaft von nun an ein unschlagbares Gespensterjäger-Team und übernehmen bald ihren ersten Auftrag. Sie verfolgen eine eisige Spur und nehmen es mit dem gefährlichsten aller existierenden Gespenster auf, einem UEG (unglaublich ekelhaftes Gespenst). Ab sofort gilt es, immer etwas Friedhofserde in der Tasche zu haben und kräftiges Schielen zu üben. Denn beides kann lebensrettend sein bei der Begegnung mit einem UEG.
John Y. Hammer hat mit seiner Bearbeitung von Cornelia Funkes erfolgreichem Roman "Gespensterjäger auf eisiger Spur" eine spannende und schaurig-schöne Geschichte für die Bühne geschaffen.

Kinder – 2D 3H
ab 6 Jahren
BearbeitungHammer, John Y.
AufführungsgeschichteUA: 16.02.09, Theater auf Tour, Stadthalle Singen; R: K. Chatziioannidis
PublikationCornelia Funke: Gespensterjäger auf eisiger Spur, Loewe-Verlag.
Besetzungshinweisoder 3 D, 2 H
TSV-ID1302

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .