Paul Steinmann

Tortuga

Piratengeschichten und Seemannsgarn

Eine turbulente Piratengeschichte über ein Mädchen, das weiß, was es will, und es auch erreicht. Jeanne und Konrad erzählen die Geschichte von Mary-Anne O'Malley, der Piratin, die "doppelt schlau als ein Mann" war - und das inmitten einer Welt richtiger Männer. Natürlich muss sie sich im 16. Jahrhundert zunächst als Junge verkleiden, um zu überleben, zur See zu fahren und schließlich ihr größtes Ziel zu erreichen: ein Schiff führen und die sieben Weltmeere unsicher machen.

„Ganz gegen den Zeitgeist gebürstet, der immerzu nach Action verlangt, lässt sich dieses Stück Zeit und geht durch seinen erzählerischen Rahmen immer wieder auf Distanz. Was es den beiden bewundernswert vielseitig agierenden Schauspielern ermöglicht, auch in einem Stück für Kinder schwarzen Humor zu zeigen, wenn sie etwa einfach das verstorbene Brüderchen von Mary Anne am Ende einer Szene pietätlos in die Ecke befördern.“ (Kieler Nachrichten, 18.09.00)

„‘Tortuga‘ ist mehr als ein rasant erzähltes Piratenabenteuer; es ist zugleich eine nachdenkliche Geschichte über das Finden der eigenen Rolle in der Welt und ein Plädoyer dafür, das Leben auszukosten und sein Schicksal in die Hand zu nehmen.“ (Rhein-Neckar-Zeitung, 09.01.14)

Kinder – 1D 1H
ab 8 Jahren
Werkangabenein Stück Erzähltheater mit viel Musik
ZusatzinformationMitarbeit: Tandem Tinta Blu
Auszeichnungen: 1999, “outstanding play for young audiences“ (amerikanische ASSITEJ) > 1995, Schweizer Jugendmedienpreis „Die rote Zora”
AufführungsgeschichteUA: 23.09.94; Chössitheater, CH-Wattwil/ Tandem Tinta Blu, CH-Borgnone; R: P. Steinmann
ÖE: 17.10.98, u\hof: am LT, AT-Linz; R: M. Huber
DE: 03.10.00, WLB, Esslingen; R: B. Hensel
TSV-ID1178

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .