David Carlin

Frankensteins Kinder

(Frankenstein's Children)

David Carlin versetzt die Zuschauer in die Welt des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Anne, eine intelligente junge Frau, verkleidet sich als Mann, um Medizin studieren zu können. Dabei bekommt sie Einblick in das skrupellose Geschäft mit Leichen, die im Dienste der Wissenschaft als Anschauungsobjekte in einem Anatomischen Institut seziert werden. Vor allem arme Menschen verdienen sich mit dem Diebstahl und Verkauf von Leichen ihren Lebensunterhalt. Carlin wirft brisante und aktuelle Fragen auf: Wie weit kann die Wissenschaft gehen, ohne die Würde des Menschen zu verletzen? Welche Vorteile ergeben sich aus dem Forschen am menschlichen Körper?

"Das Stück ist eine abenteuerliche und interessante Mischung verschiedener Genres, mit Elementen des grotesken 'Thrillers', der musikalischen Komödie, mit schwarzem Humor und sozialer Polemik." (The Weekend News, Adelaide, 1990)

Jugend, Schauspiel – 4D 4H    frei zur DSE
ab 14 Jahren
ÜbersetzungMickley, Kai
OriginalspracheEnglisch
Werkangabenein Stück mit Musik
Besetzungshinweis4 D, 4 H oder 5 D, 3 H (bei Mehrfachbesetzung)
AufführungsgeschichteUA: 1990, Red Shed Company, AU-Adelaide; R: T. Maddock
TSV-ID1109

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .