Imme Dros

Der Mond und der Mäusekönig

(De Maan en de muizenkoning)

"Auf den ersten Blick eine traurige Geschichte: Das kleine Mädchen Annetje Lie liegt krank bei ihrer Oma und weiß auch nicht, wo ihre Eltern abgeblieben sind oder wann sie wiederkommen. Was also passiert? Sie flüchtet sich in ihre Träume. [...] Die Autorin will mit dieser Geschichte zeigen, wie ein Kind mit Hilfe seiner Träume und Phantasien die rauhe Wirklichkeit ertragen kann. Die märchenhafte Reise mit vielen Liedern und zahlreichen sowohl komischen als auch bedrohlichen Gestalten soll positive und lebensbejahende Wege in die Zukunft weisen." (Westfälische Nachrichten, 13.09.96)

"Mirjam Pressler brachte den Text in klares, klischeefreies Deutsch, abseits von modischen Floskeln, wodurch das Märchenhafte des Stückes unterstrichen wird - aber alles andere als altbacken, denn es behandelt ein aktuelles Problem, dem heutzutage immer häufiger Kinder ausgesetzt sind: Angst vor dem Verlust der Eltern, wenn diese sich trennen. [...] Das Besondere an dem Stück liegt in der Verschränkung von Wirklichkeit und Vorstellungswelt, wobei sich kindliche Gefühle und mythische Bilder verbinden." (Reutlinger General-Anzeiger, 25.11.94)

"Eine phantasiereiche und tiefenwirkende Theaterfabel." (Schwäbisches Tagblatt, 24.11.94)

Kinder – 3D 2H
ab 5 Jahren
ÜbersetzungPressler, Mirjam
OriginalspracheNiederländisch
Werkangabenein Stück mit Musik
PublikationDros, Imme: Annetje Lie in der Tiefe der Nacht (Bilderbuchvorlage des Stücks), Zeichnungen: Margriet Heymans, Dressler, Hamburg, 1989
Besetzungshinweis3 D, 2 H oder 2 D, 3 H (bei Mehrfachbesetzung)
AufführungsgeschichteUA: 03/1991, Teater Teneeter, NL-Nijmegen; R: A. Fiege
DSE: 23.11.94, KiJuTh des LT Tübingen; R: B. Dethier
Ursendung der Hörspielfassung von Marei Opladen nach „Annetje Lie in der Tiefe der Nacht”: 1990, Radio Bremen
TSV-ID1096

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .