Roberto Frabetti Bruno Frabetti

Atome

(Atomi)

Die beiden Atome Frok und Fruz sind wirklich winzig klein, doch trotz ihrer geringen Größe traut man ihnen zu, richtig wichtige, fast unlösbare Aufgaben zu erledigen. Deshalb müssen sich die beiden Bewohner der unterirdischen Stadt Atomar auf den Weg zur Erde machen, denn sie haben die knifflige Pflicht, total knallrote Gummistiefel zu finden. Die hat sich nämlich ein kleiner Erdenbewohner gewünscht. Also schwingen sich Frok und Fruz in ihre mini kleinen Beobachteranzüge und nehmen den Würmerweg zur Erde, um dort nach den passenden Stiefeln zu suchen. Auf der Erde angekommen, scheint dummerweise überall die Sonne, da braucht kein Mensch Gummistiefel, wenn es nicht einmal passende Pfützen gibt. Das wird doch eine schwierigere Aufgabe, als die beiden Winzlinge sich das anfangs gedacht haben. Aber am Ende zeigen sie, zu welch Großem auch - oder erst recht - die ganz Kleinen Geschaffen sind!
Frabetti zeigt mit seiner Geschichte, dass klein nicht einfach nur klein ist, oder weniger zählt als groß. Immerhin war, wer jetzt groß ist, schließlich vorher auch mal klein. Und Kleine werden irgendwann mal zu den Großen gehören.

Kinder – 1H    frei zur DSE
ab 2 Jahren

ÜbersetzungKorn-Wimmer, Brigitte
OriginalspracheItalienisch
ZusatzinformationBesetzungshinweis: 1 H oder 1 D
übersetzt ins Flämische (Lelijk Lief) von Wim Van de Velde
AufführungsgeschichteUA: 27.01.04, La Baracca, IT-Bologna; R: V. Frabetti
Belgische EA (in flämischer Sprache): 12.12.14, kip met kop, BE-Zwijndrecht; R: W. Van de Velde

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen.