Bruno Cappagli Fabio Galanti

Der Geschmack von Salz

(Sapore di Sale – l’odissea di una sardina)
Die Odyssee einer Sardine

Ein Dreiviertelstünder über eine kleine, freche und abenteuerlustige Sardine, der beiläufig auch noch von der Überfischung der Meere erzählt.
Zwei Fischverkäufer preisen ihren Kunden auf dem Markt ihre wunderschönen Fische an, als ihnen überraschenderweise eine kleine Sardine entwischt. Vom Eis im Fischbecken landet sie mitten im Meer und entdeckt so wieder den Geschmack von Salz.
Sardinen schwimmen gewohnheitsmäßig in riesigen Schwärmen, deren konzentrierte ruckartige Wendungen zur Irritation von Feinden dienen. Davon hat unsere Protagonistin aber zunächst keine Ahnung.
Diese Sardine unternimmt eine außergewöhnliche, heldenhafte, mutige und unvorhersehbare Reise. Eine abenteuerliche Reise, bei der sie allen möglichen Fischen begegnet, die nur darauf warten, sie zu verschlingen. Auch wenn die beiden Fischverkäufer im ersten Moment dem Impuls folgen, sie wieder einzufangen, um sie verkaufen zu können, begleiten sie sie mehr und mehr, als wären sie ihre Schutzengel und versuchen, sie vor den Angriffen zu bewahren, ohne sich zu sehr bemerkbar zu machen … denn im tiefen Meeresgrund muss die kleine, neugierige Sardine wachsen und das Abenteuer Leben entdecken.
„Die Theatersaison 2017/18 hat mit dieser wunderschönen Neuproduktion begonnen. […] Geht man davon aus, mit welchem Eifer Große wie Allerkleinste die Vorstellung aufgenommen haben, bin ich mir sicher, es wird noch viele weitere Zuschauer geben. […] Es sind nur wenige und einfache Zutaten, welche die Geschichte der Sardine in Gang bringen, diese aber kommen mit großer Wirkung zum Einsatz. […] Was bei dieser Vorstellung fasziniert, abgesehen von den ab und an auf die Fischbehälter, den vorbeifliegenden Hai und die tanzenden, beleuchteten Quallen projizierten Bildern, ist die Geschichte der Stärke und Zähigkeit dieser kleinen Fische, die jeden Tag aufs Neue einer Flut von Bedrohungen und Gefahren ausgesetzt sind, die dennoch unerschrocken ihren Weg fortsetzen und den Unwegsamkeiten ins Auge blicken. In dieser Vorstellung werden Mut, Schönheit, Fantasie und Schauder gezeigt, die einem nur das Abenteuer des Reisens schenken kann.“ (Teatrionline)

Kinder – 2H    frei zur DSE
ab 4 Jahren

ÜbersetzungKorn-Wimmer, Brigitte
AufführungsgeschichteUA: 12.11.17, La Baracca, IT-Bologna; R: Bruno Cappagli
OriginalspracheItalienisch

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen.