Olafur Haukur Símonarson

Das Grüne Land

(Græna landið)

Um Karí steht es schlecht: Seine Frau ist tot, sein Enkel ein Dieb und Herumtreiber, seine Tochter hat jeglichen Kontakt zu ihm abgebrochen, und er selbst leidet unter Alzheimer. Der Lebenswille des alten, einsamen Mannes scheint kurz vor dem Erlöschen, bis eines Tages die lebenslustige Pflegerin Lilja sein Haus betritt und sich rührend seiner annimmt. Zwischen den beiden entwickelt sich nach und nach eine Freundschaft, die Káris Leben zumindest in seinen hellen Momenten wieder einen Sinn gibt. Doch was hat es mit dem Grünen Mann auf sich, der Kári dann und wann einen Besuch abstattet und ihn mitnehmen möchte ins Grüne Land?

Schauspiel – 1D 2H    frei zur DSE
ÜbersetzungMittelstädt, Hartmut
BesetzungshinweisSchauspielerangabe bei Mehrfachbesetzung
AufführungsgeschichteUA: 25.10.03, Frumleikhús Keflavík / Island; R: Þ. Sigurðsson
OriginalspracheIsländisch
Publikationpubliziert in: Mittelstädt, Hartmut (Hrsg.): Theaterlandschaft Island. Fünf Bühnenstücke. Queich-Verlag, Germersheim/ Berlin, 2011
TSV-ID1426

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .