Theo Fransz

Mut

„‘Hallo? Ich bin auf der Suche nach Mut. Wissen Sie vielleicht, was Mut ist? Woran kann man Mut erkennen?‘ Krabbe muss wissen, was Mut ist. Zusammen mit ihrem Freund Max begibt sie sich dafür auf eine Reise. Sie geraten an die seltsamen Gestalten Igor und Boss, die ihnen in ihrem Haus dabei helfen sollen und mit denen sie zum Geheimbund von Max und seine beiden Freunden Uwe und Timo gelangen. MUT heißt dieser Geheimbund nach den Anfangsbuchstaben ihrer Namen und in ihn kommt man nur als Junge und nur, wenn man eine Mutprobe besteht. Doch was soll Krabbe als Mädchen machen, wenn sie dabei sein will? Wie viel Mut braucht sie und welchen, um als Mädchen gegen die Jungs zu bestehen? Sie wird von Max auf die Probe gestellt, die ganz anders ausgeht als gedacht. Und so stellt sich die Frage: Brauchte Krabbe Mut oder doch Max, um ein Unglück zu verhindern oder hinterher die Verantwortung dafür zu übernehmen?“ (DT Göttingen)

„Das Stück hat gerade beim jüngeren Publikum Begeisterung ausgelöst. ‘Mut‘ ist eine schöne Geschichte über Freundschaft und natürlich auch über Liebe, die ganz ohne pompöse Helden auskommt.“ (Göttinger Tageblatt 14.03.15)

Kinder – 1D 3H
ab 10 Jahren
ÜbersetzungThe, Monika
BesetzungshinweisSchauspielerangabe bei Mehrfachbesetzung
AufführungsgeschichteUA: 12.03.15, Deutsches Theater Göttingen in Koproduktion mit dem Jungen Theater Göttingen (Auftragswerk); R: T. Fransz
OriginalspracheNiederländisch
TSV-ID1453

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .