Astrid Saalbach

The Hidden City

(Den Usynlige By)

„Die unsichtbare Stadt ist ein Blick hinter die Kulissen einer Institution für die ältere Generation – ein „Ort”, den keiner, es sei denn im Sarg, verlässt.“ (Michael Evans)
Ein Stück über die Angst, in Vergessenheit zu geraten, über das langsame Sterben vor dem eigentlichen Tod, und die Bereitschaft von Frauen, sich selbst zu opfern.
Eine junge Frau wird zur Probe in einem Altenheim angestellt, das, wie sich herausstellt, heillos überfüllt ist. Eifrig von dem Wunsch getrieben, sich nützlich zu machen, passt sie sich den ungewöhnlichen Arbeitsbedingungen an. Im Laufe der Zeit verschwindet die Außenwelt, und sie wird in ein Spiel zwischen den Angestellten und den älteren Bewohnern hineingezogen.

“A scathing look at a major and still growing social problem (discrimination against the elderly) and as a vision of a world where people are making themselves inhuman by dehumanizing others.” (J. Kistrup, Berlingske Tidende)
“Harsh and moving, shocking and funny.” (Bent Mohn, Politiken)

Schauspiel – 4D    frei zur DSE

ÜbersetzungCarl van Webber
AufführungsgeschichteUA: 1986, Folketeatret, DK-Kopenhagen
Schwedische EA; Norwegische EA; Italienische EA: Teatro dell’Orologio, IT-Rom
ZusatzinformationDieses Stück liegt momentan nur in englischer Sprache vor. Natürlich kann das Stück in dieser Version gespielt oder ins Deutsche übersetzt werden.
OriginalspracheDänisch
Publikationpubliziert auf Dänisch bei Forlaget Drama

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen.