István Tasnádi

Fedra Fitness

(Phaidra (Végső Aktus))

Theseus, „Herr der halben Welt”, liegt im Koma. Der Priester möchte ihn für tot erklären lassen, da der Staat ohne Regenten ist und sich in einer finanziellen Krise befindet. Theseus‘ Frau Phaidra hat sich in ihren Stiefsohn Hippolytos verliebt. Er, körperfeindlich und seinem Vater ergeben, weist sie ebenso zurück wie die Bestrebungen des Priesters. Als er für kurze Zeit dennoch Regent wird, beschließt er ein Gesetz, das den Tod nutzloser alter Menschen über 60 subventionieren soll – zur Rettung des Staathaushaltes. Theseus erwacht aus dem Koma. Phaidra beschuldigt Hippolytos, sie aus Rache vergewaltigt zu haben. Theseus will die Wahrheit durch ein Stieropfer/-orakel herausfinden.

Schauspiel – 3D 5H
ÜbersetzungDroste, Wilhelm
BearbeitungWiens, Wolfgang
AufführungsgeschichteUA: 17.01.09, KoMa/ ALKA.T Companies, 9. National Theatre Festival; R: I. Tasnádi
DSE: 09.-11.08.05, Salzburger Festspiele, Koproduktion mit dem Staatstheater Stuttgart
ZusatzinformationAus dem Ungarischen von Wilhelm Droste, deutsche Fassung von Wolfgang Wiens.
Aus Gründen der Vollständigkeit auch im Programm.
OriginalspracheUngarisch
TSV-ID1513

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .