English    


Aktuelles

Gruseliges im Herbst

Am 31. Oktober ist Halloween » mehr

Homebound

Werkstattinszenierung der internationalen Minidramen » mehr

Auf Ötzis Spuren

30 Jahre „Mann aus dem Eis“ » mehr

Dachau liest 2021

Interaktive Lesung mit unserer Autorin Doris Dörrie » mehr

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2021

Auszeichnung für Andreas Jandl » mehr

Buchpremiere: „Unruhen“

Lukas Holliger präsentiert neuen Erzählband » mehr

Wir sind zurück

Unsere Uraufführungen im Herbst 2021 » mehr

Kohlhaas-Konjunktur

Kleists Novelle an deutsch­sprachigen Bühnen gefragt » mehr

Brockes-Stipendium für Barbara Buri

DÜF fördert „schöpferische Auszeit“ » mehr

Nah dran! 2022/23

Zuschlag für Jens Raschke und JUST Wiesbaden » mehr

Premieren

Fr ◊ 29.10.2021
Theater Dortmund

Nathan
von Andreas Gruhn
Premiere

Fr ◊ 29.10.2021
La Grenouille – Theater­zentrum junges Publikum

Wolf
von Theo Fransz
Schweizer Erstaufführung

Fr ◊ 29.10.2021
KRESCHtheater

Petty Einweg
von Jens Raschke
Premiere

Sa ◊ 30.10.2021
JUB – Junges Stadttheater Bremerhaven

Die Sache mit dem Vogel
von Nitzan Cohen
Premiere

Sa ◊ 30.10.2021
tjg. theater junge generation

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Premiere

Sa ◊ 30.10.2021
Junges SchauSpielHaus

Tiere im Theater
von Gertrud Pigor
Uraufführung

Fr ◊ 5.11.2021
Theater der Altmark

Futur Eins: Leben auf dem Mars
von Rike Reiniger
Uraufführung

» alle Premieren
Schweizer Erstaufführung 29.10.2021
La Grenouille – Theater­zentrum junges Publikum
CH-Biel/Bienne

Wolf

von Theo Fransz

„Schauermärchen oder wilde Liebesgeschichte? Wolf oder Mensch? Misstrauen oder Vertrauen? Ist die Liebe von zwei jungen Verliebten stark genug, um das Schicksal in eigene Hände zu nehmen und eine neue Geschichte zu schreiben, eine eigene Geschichte?
Mas und Virginie lernen sich auf dem Friedhof in Virginies Dorf kennen und verlieben sich ineinander. Virginie streut nach der Tradition ihrer Grossmutter Sand auf die Gräber. Im Dorf glauben die Menschen, dass dies die Lebenden vor dem Tod schützt. Mas ist eigentlich ein Wolf. Als Welpe musste er mitansehen, wie seine ganze Familie von Jägern aus dem Dorf gejagt und getötet wurde. Er wurde von Göttern zum Menschen umgewandelt und beauftragt, seine Familie zu rächen, indem er alle Mitglieder der Jägerfamilie ausrottet. Virginie und Mas lieben sich mit wilder Heftigkeit und jugendlichem Idealismus. Und dann erfährt Mas, dass Virginie die Tochter des letzten Jägers ist. Was nun? Ist dies der Anfang oder das Ende? Traum oder Wirklichkeit?“ (La Grenouille)

lagrenouille.ch/productions/wolf/

Weitere Premieren