English    


Aktuelles

Brecher, die die Welt bedeuten

Zum Wort des Jahres 2021 » mehr

Von wegen DANKfest

Drei Stücke über (Un)Dankbarkeit » mehr

Herzogs Höhenflüge

Wolfgang Sréters neuer Roman » mehr

62. Münchner Bücherschau

Digitale Lesung mit Cornelia Funke » mehr

Mauern fliegen in die Luft

Buchpräsentation der Anthologie neuer spanischsprachiger Dramatik in Berlin – u.a. mit Santiago Sanguinetti, DIE EWIGE WIEDERKEHR DER REVOLUTION IN DER KARIBIK » mehr

Help!

Am 11. November wird eines hilfsbereiten Mannes gedacht » mehr

Rishi

Lesung am Origin Theatre in New York » mehr

Gruseliges im Herbst

Am 31. Oktober ist Halloween » mehr

Homebound

Werkstattinszenierung der internationalen Minidramen » mehr

Auf Ötzis Spuren

30 Jahre „Mann aus dem Eis“ » mehr

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2021

Auszeichnung für Andreas Jandl » mehr

Premieren

So ◊ 12.12.2021
Volkstheater Rostock

Schaf
von Sophie Kassies
Premiere

So ◊ 12.12.2021
TheaterGrüneSoße

Ox & Esel
von Norbert Ebel
Wiederaufnahme

Mo ◊ 13.12.2021
T:K – Theater in Kempten

Ox & Esel
von Norbert Ebel
Premiere

Sa ◊ 18.12.2021
Pfalztheater Kaiserslautern

Ox & Esel
von Norbert Ebel
Premiere

Sa ◊ 18.12.2021
Theater 7ieben&7iebzig

Der Tütendrache
von Susanne Sterzenbach
Österreichische Erstaufführung

So ◊ 19.12.2021
Freies Theater Tempus fugit

Elisa und die Schwäne
von Catharina Fillers
Premiere

Di ◊ 4.1.2022
Kleines Theater Bad Godesberg

Bald ruh’ ich wohl
von Andreas Gruhn
Premiere

Mi ◊ 12.1.2022
Junges Staatstheater Braunschweig

Djihad
von Ismaël Saidi
Wiederaufnahme

» alle Premieren
Uraufführung 31.1.2022
Theater des Kindes
AT-Linz

Auf Ötzis Spuren

von Christian Schönfelder

„Ein Mann allein am Berg, seit Stunden ist er unterwegs.
Zügig geht er, aber vorsichtig. Auf jeden seiner Schritte muss er achten. Wenn er jetzt ausrutscht und sich den Fuß verstaucht, das weiß er, könnte das sein Tod sein.
Immer weiter, steil bergauf führt sein Weg …“

Als im September 1991 in den Ötztaler Alpen eine Leiche gefunden wird, ist zunächst nicht klar, von welch großer wissenschaftlicher Bedeutung die Entdeckung sein wird. Doch bald stellt sich heraus: Es handelt sich um einen steinzeitlichen Mann, der vor über 5.000 Jahren starb und im Gletscher konserviert wurde.
30 Jahre später begeben sich die drei Hauptfiguren auf eine spielerische Spurensuche nach dem „Mann aus dem Eis“. Wer war er? Was wollte er ganz allein so weit oben im Gebirge? Und warum musste er sterben? Denn es gibt keinen Zweifel: „Ötzi“ wurde hinterrücks ermordet.

www.theater-des-kindes.at/stuecke/auf-oetzis-spuren/

Weitere Premieren