English    


Aktuelles

KJTZ-Arbeitsdialog: brauchen+können

Rike Reiniger u.a. im Gespräch über Schreiben und Narration zwischen Stückentwicklung und Stückauftrag » mehr

Unsere Kanadier II

Schauspiel aus dem „Great White North“ » mehr

Preis der Leipziger Buchmesse 2021

Nominierung für Sonja Finck » mehr

Unsere Kanadier

Kinder- und Jugendstücke aus dem „Great White North“ » mehr

Das Geheimnis des Alten Waldes

Von 8. bis 12. April im Stream » mehr

Gelukkige verjaardag!

Guus Ponsioen wird 70 » mehr

Kaas & Kappes 2021

Andri Beyeler gewinnt beim 23. Niederländisch-Deutschen KJT-Preis » mehr

Zuagricht, hergricht, higricht

120. Todestag des Räuber Kneißl » mehr

›Hausfrau‹, ›Moment­aufnahme‹, und ›Automaten‹

Berit Glanz im Gespräch am Literarischen Colloquium Berlin » mehr

Gespräch über Sophie Scholl

Rike Reiniger beim SWR2 Forum » mehr

Premiere 20.9.2020
Theater Nordhausen

Die chinesische Nachtigall

von Hans Christian Andersen/ Annette Geller/ Gudrun Skupin

Ein Keyboard anstatt eines Klaviers? Ein Computer anstelle eines Orchesters? Eine CD; wo eigentlich echter Gesang sein sollte? Auch der Kaiser von China muss erkennen, dass nicht alle technisch beeindruckenden Klänge an das Original reichen können: Nachdem er zunächst von dem Gesang der Nachtigall, die schon seit langem das ganze Reich und seine Besucher verzückt, zu Tränen gerührt ist, gerät er an eine zwar reichlich beschmückte, aber weitaus unzulänglichere Nachtigall aus Blech. Doch erst als große Trauer über das Land hereinbricht und der Kaiser dem Tod begegnet, erkennt er, welch wahren Schatz er doch in der echten Nachtigall verloren hat. Ein wunderbar musikalisches Märchen über die Bedeutung von Wahrhaftigkeit und Freiheit, die man manchmal nur erreichen kann, wenn man auch den Glauben an sie hat.

theater-nordhausen.de/stueck-informationen/die-chinesische-nachtigall-oder-die-macht-der-musik.html

Weitere Premieren