English    


Aktuelles

16. Festival Primeurs

Preis für Sonja Fincks Übersetzung von Lefebvre, STACHELDRAHT » mehr

Prix Louise-LaHaye

Olivier Sylvestre wird für IM VERSCHWUNDENEN WALD ausgezeichnet » mehr

Hamburger Literaturpreise

Auszeichnung für Juliette Aubert-Affholder » mehr

Spielplatz 35

Fünf KJT-Stücke über Körper, u. a. von Olivier Sylvestre » mehr

Stärkung durch Integration

Zusammenschluss zweier Münchner Verlage: Drei Masken Verlag und Theaterstückverlag, Korn-Wimmer » mehr

STELLA*22 für „Zwei Tauben für Aschenputtel“

Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum der Kinderjury geht ans LT Linz » mehr

Cairo Days of International Monodrama

DER FALL D’ARC beste Produktion 2022 » mehr

Zwei Fäuste und ein Augenblick mal!

Drei Nominierungen im Herbst 2022 » mehr

Deutscher Musical Theater Preis 2022

Nominierung für DAS CABINET DES DOKTOR CALIGARI » mehr

The Translator is Present

DÜF-Jubiläum beim LCB-Sommer­fest mit Sonja Finck u. v. a. » mehr

Premieren

Fr ◊ 2.12.2022
Volksschauspiele Ötigheim

Ox & Esel
von Norbert Ebel
Premiere

Fr ◊ 2.12.2022
Hans Otto Theater

Die Schöne und das Biest
von Andrea Gronemeyer/ Franco Melis/ Susanne Sieben
Premiere

Sa ◊ 3.12.2022
TAM – Theater am Markt

Aschenputtel
von Pamela Koevoets
Premiere

So ◊ 4.12.2022
Dehnberger Hof Theater

Motte & Co
von Gertrud Pigor
Wiederaufnahme

Fr ◊ 9.12.2022
Bayerische Staatsoper

Spring doch
von Gordon Kampe/ Andri Beyeler
Uraufführung

Sa ◊ 10.12.2022
Theater Mummpitz

Ox & Esel
von Norbert Ebel
Wiederaufnahme

So ◊ 11.12.2022
Burgtheater

wie Ida einen Schatz versteckt und Jakob keinen findet
von Andri Beyeler
Österreichische Erstaufführung

Mo ◊ 12.12.2022
Theater-Zone

Die chinesische Nachtigall
von H. C. Andersen/ Annette Geller/ Gudrun Skupin
Premiere

» alle Premieren
Premiere
Esther Rölz 
Theater Eisleben

Freie Wahl

„Frieden, Freiheit, keine Diktatur!“ Draußen herrscht der Ausnahmezustand. Blaulicht blinkt und Böller knallen, Flaschen fliegen und Qualm quilt unterm Fenster hervor. Menschen in der Revolte. Die protestierende Menge schreit etwas von Ökos und Diktatur, über Lautsprecher versucht die Polizei, sie zu zerstreuen. Der Notstand ist ausgerufen worden. Ein Mann zieht am Fenster die Vorhänge zu, als ob er das Geschehen draußen ausblenden möchte. Plötzlich stürmt eine vermummte Person den Raum. Sie stellt sich als ehemalige Schülerin heraus, er war ihr Lehrer, bevor sie hingeworfen hat. Seine Frau ist Beraterin der Regierung, ihre Mutter in der Opposition. Ein energisches Streitgespräch zwischen beiden entspinnt sich. Wie läuft Demokratie? Wie weit darf man für die gute Sache gehen? Wer bestimmt, was das ist? Wann endet Emanzipation, wann beginnt Unterdrückung anderer? Und was bedeutet Verantwortung? Hier wird um nichts Geringeres als um die Demokratie gestritten.
Hier, das ist die Produktion Freie Wahl. Hier das ist das Theater Eisleben in Sachsen-Anhalt. […]
Michael Moritz hat inszeniert […] starke Dialoge, inhaltliche Überraschungen und dichte Momente. […] Als souveränstes Repertoirestück muss Freie Wahl gewürdigt werden. Gerade in Ostdeutschland zeigen sich viele Menschen unzufrieden mit den Verhältnissen. Ob PEGIDA oder Pandemiemaßnahmengegner: Hier gehen besonders viele auf die Straße, um Unbehagen oder gar Hass Ausdruck zu verleihen. Dort mitten hinein zielt die Inszenierung.

Die Deutsche Bühne 01.06.2022

Weitere Pressestimmen