English    


Aktuelles

Gruseliges im Herbst

Am 31. Oktober ist Halloween » mehr

Homebound

Werkstattinszenierung der internationalen Minidramen » mehr

Auf Ötzis Spuren

30 Jahre „Mann aus dem Eis“ » mehr

Dachau liest 2021

Interaktive Lesung mit unserer Autorin Doris Dörrie » mehr

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2021

Auszeichnung für Andreas Jandl » mehr

Buchpremiere: „Unruhen“

Lukas Holliger präsentiert neuen Erzählband » mehr

Wir sind zurück

Unsere Uraufführungen im Herbst 2021 » mehr

Kohlhaas-Konjunktur

Kleists Novelle an deutsch­sprachigen Bühnen gefragt » mehr

Brockes-Stipendium für Barbara Buri

DÜF fördert „schöpferische Auszeit“ » mehr

Nah dran! 2022/23

Zuschlag für Jens Raschke und JUST Wiesbaden » mehr

Premieren

Fr ◊ 29.10.2021
Theater Dortmund

Nathan
von Andreas Gruhn
Premiere

Fr ◊ 29.10.2021
La Grenouille – Theater­zentrum junges Publikum

Wolf
von Theo Fransz
Schweizer Erstaufführung

Fr ◊ 29.10.2021
KRESCHtheater

Petty Einweg
von Jens Raschke
Premiere

Sa ◊ 30.10.2021
JUB – Junges Stadttheater Bremerhaven

Die Sache mit dem Vogel
von Nitzan Cohen
Premiere

Sa ◊ 30.10.2021
tjg. theater junge generation

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
von Jens Raschke
Premiere

Sa ◊ 30.10.2021
Junges SchauSpielHaus

Tiere im Theater
von Gertrud Pigor
Uraufführung

Fr ◊ 5.11.2021
Theater der Altmark

Futur Eins: Leben auf dem Mars
von Rike Reiniger
Uraufführung

» alle Premieren
Premiere
Bruno Stori  Die große Erzählung
Schlosstheater Celle

Spannende Irrfahrt

[…] In einer bezaubernden Naivität spielt Tomás Heise [Schlosstheater Celle; R: Simon Klösener] den stetig aufs Neue erstaunten und beeindruckten Rico auf seiner Reise – wohlbehütet in den Zug gesetzt, um Kanarienvögel abzuholen. Er kennt den Plan: Hinfahren, aussteigen und entgegennehmen – und mit dem nächsten Zug zurück. Als die Räder losrollen, beginnt für ihn sein Abenteuer. […] Heise gibt als unerfahrener, aber voll begeisterter Junge vor allem den jungen Zuschauern eine Identifikationsmöglichkeit – und damit einen optimalen Einstieg in die eigentliche Geschichte, mystifiziert durch einen bestaunenswerten Zauberkoffer, aus dem so manches Utensil hervorgeholt werden kann, das die Geschichte erleuchtet. Ein geschickter Schachzug, um Realität und Erzählebene zu unterscheiden. […]
Stück für Stück packt und breitet der Junge aus seinem magischen Geschichtenkoffer die Etappen der Irrfahrten von den Gefährten aus Ithaka vor seinen Zuhörern aus. […]
Das Nachhausekommen glückt Rico, der natürlich seinen nächsten Zug verpasst hat, dann auch über so manchen Umweg – beinahe eine kleine Odyssee. Und ein gelungenes Stück, um griechische Mythologie aufzubereiten – für die ganze Familie.

Cellesche Zeitung 23.01.2020
http://www.cellesche-zeitung.de/Celle/Aus-der-Stadt/Kultur/Die-grosse-Erzaehlung-Spannende-Irrfahrt-im-Celler-Schlosstheater

Weitere Pressestimmen